Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieser E-Mail, verwenden Sie bitte folgenden Link.

Newsletter Amt für Umwelt 3 - 2016, September 2016

Geschätzte Leserin, geschätzter Leser

Von der TVA zur VVEA: Die Revision war notwendig, um den Veränderungen der vergangenen zwanzig Jahre gerecht zu werden und die neuen Herausforderungen in der Schweizer Abfallwirtschaft zu meistern. Hauptziel der Verordnungsrevision ist die Schonung der Ressourcen. Der Vermeidung, Verminderung und gezielten Verwertung von Abfällen wird neu ein höherer Stellenwert eingeräumt.

Mehr zu diesem Thema und weitere Informationen erhalten Sie in dieser Ausgabe.

Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre.

1 Abbrucharbeiten: Neue Vorschriften für Entsorgungskonzept

 

Per 1. Januar 2016 ist die revidierte Abfallverordnung (vormals Technische Verordnung über Abfälle, TVA; neu: Verordnung über die Vermeidung und die Entsorgung von Abfällen, VVEA, SR 814.600) in Kraft getreten. Dabei wurden die Vorschriften im Bereich Abbrucharbeiten spürbar verschärft. 

weiterlesen

2 Aufbereitung von mineralischen Bauabfällen

 

Begutachtung der Plätze für Baustoffrecycling im Kanton Appenzell Ausserrhoden

Recycling von mineralischen Baustoffen schont natürliche Ressourcen, wie z.B. Kiesvorkommen, spart knappen Deponieraum und ist deshalb grundsätzlich zu begrüssen. Allerdings können bei unsachgemässem Recycling - und je nach Standort - schädliche Emission für Wasser, Luft und Boden entstehen. Staub, Lärm und Mehrverkehr beanspruchen die Nachbarschaft. Die Produktion und Verwendung nicht normierter oder qualitätsgeprüfter Mischungen erschwert wiederholtes Recycling, senkt das Vertrauen der Abnehmer in Sekundärbaustoffe und läuft somit langfristig den Interessen der Branche zuwider. Bereits heute erschweren günstiges Primärmaterial und Vorbehalte seitens Bauherrschaft den Absatz von Recyclingbaustoffen.

weiterlesen

3 Kunststoffsammlung - sinnvoll oder unsinnig?

 

Momentan scheint das Thema Kunststoffsammlung zu boomen. Leider werden zurzeit mehr Kunststoffe gesammelt als tatsächlich rezykliert werden können. Nachfolgend eine kurze Übersicht, was bei einer Kunststoffsammlung zu beachten ist.

weiterlesen

4 Leuchtmittel richtig sammeln

 

Aus aktuellem Anlass informieren wir die Gemeindesammelstellen, dass die Entsorgerfirmen für nicht konform sortierte und verpackte Leuchtmittel den Mehraufwand mit Fr. 95.-- pro Stunde verrechnen dürfen.

weiterlesen

5 Umwälzpumpen - Sparpotenzial und Förderprogramm

 

Umwälzpumpen verbrauchen in der Summe mehr Energie als man den meist unscheinbaren Geräten zuordnen würde. Um das Jahr 2010 waren allein die Umwälzpumpen von Heizungsanlagen für 3 % des Stromverbrauchs in der Schweiz verantwortlich. Moderne Systeme verbrauchen bis zu 80 % weniger, indem sie bedarfsgesteuert funktionieren und angemessen dimensioniert werden.

weiterlesen

6 Energieeffiziente Beleuchtungen

 

Energieeffiziente Beleuchtungen finden seit wenigen Jahren auch Einzug in unsere heimischen Strassen. Bereits sind einige Strassenzüge in Appenzell Ausserrhoden mit LED-Laternen ausgerüstet worden.

weiterlesen

7 Veranstaltung

 

Strassenbeleuchtung - Gestern und Morgen
Tagung für Gemeinden, Elektrizitätswerke sowie Betreiber von Strassenbeleuchtungen
24. November 2016, Zürich - weiterlesen

Impressum

Departement Bau und Volkswirtschaft
Amt für Umwelt
Kasernenstrasse 17A
9100 Herisau

Telefon +41 71 353 65 35
afu@ar.ch; www.ar.ch

Texte dürfen mit Quellangaben weiterverwendet werden.

Sie möchten den Newsletter nicht mehr erhalten. Hier können Sie den Newsletter abmelden.