Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieser E-Mail, verwenden Sie bitte folgenden Link.

nect@r 01/2018 - Newsletter Abteilung Chancengleichheit

 

Geschätzte Newsletter-Empfängerinnen und -Empfänger

Viel Neues erwartet die Abteilung Chancengleichheit im 2018! So dürfen wir Sie in diesem Newsletter über das Kantonale Integrationsprogramm KIP II, die Eröffnung unserer neuen «Informationsstelle Integration INFI», über das Datum und die Gäste der nächsten PLATTFORM-Veranstaltung, über Wanderaustellungen, eine neue Mitarbeiterin und das Semesterprogramm der Deutschkurse ab Februar informieren. Zwei kleine Rückblicke
auf vergangene Veranstaltungen runden unsere ersten Nachrichten vom 2018 ab.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre und verabschieden uns
mit den besten Wünschen fürs frische 2018!

Amt für Soziales, Abteilung Chancengleichheit

Zu den aktuellen Meldungen aus unserer Abteilung

Save the date: Plattform11

 

Am Donnerstag, 15. März 2018, findet die 11. Ausgabe unserer PLATTFORM statt. Die Gäste Renato Kaiser und Prof. Dr. Franz Schultheis setzen sich mit den verschiedenen Facetten des Themas «Armut in der Schweiz – (un-)sichtbar?» auseinander. Danach sind alle eingeladen, an der Diskussion zum Thema teilzunehmen, bevor bei einem kleinen Imbiss Kontakte geknüpft und gepflegt werden können. Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie auf unserer Website.

PLATTFORM11

Ort: Herisau, Altes Zeughaus
Datum: 15. März 2018, ab 17.30 Uhr

KIP II 2018-2021

 

Der Kantonsrat hat am 4. Dezember 2017 das KIP 2018–2021 verabschiedet und damit die mittelfristigen Leitplanken für die kantonale Integrationsförderung gelegt. Zwischen dem Kanton und den 20 ausserrhoder Gemeinden besteht eine Vereinbarung für die gemeinsame Umsetzung des KIP II. Das Grundmodell für die Kantonale Integrationsförderung haben Bund und Kantone gemeinsam erarbeitet. Es sind darin acht Handlungsfelder in den Bereichen «Ankommen», «Leben» und «Begegnen» bezeichnet. Die einzelnen Handlungsfelder sind mit strategischen Zielsetzungen hinterlegt.

Eröffnung Informationsstelle Integration INFI

 

Im Rahmen des neuen kantonalen Integrationsprogramms wurde am 1. Januar 2018 die neue Informationsstelle Integration INFI für den Kanton Appenzell Ausserrhoden im Sonnenhof 1 in Herisau eröffnet. Die INFI führt mit den neu aus dem Ausland zuziehenden Menschen Erstinformationsgespräche durch und vermittelt konkrete Integrationsförderangebote. Sie ist für Ausländerinnen und Ausländer auch Anlaufstelle für Alltagsfragen und betreibt eine Internet-Informationsplattform (ab Februar online).
Öffnungszeiten und weitere Informationen finden Sie auf der Website.

Neu im Team: Evelina Brecht

 

Evelina Brecht ist neu bei der Abteilung Chancengleichheit und ist in ihrer Funktion als Fachperson Integration das Gesicht der Informationsstelle Integration INFI. Sie hat sich neben ihrer Arbeit für die Beratungsstelle für Familien in ihrer Freizeit im Integrationsbereich engagiert und bringt darüber hinaus eine Ausbildung im Marketing mit.
Wir heissen Evelina Brecht herzlich willkommen und wünschen Ihr und der INFI einen gelungenen Start!

Deutschkurse: Semesterstart Anfang Februar

 

Im Februar starten die neuen Deutschkurse auf den Niveaus A1-B1. Die Kurse sind dank den Subventionen vom Kanton und den Gemeinden für die Kursteilnehmenden sehr günstig.
Beauftragt mit der Durchführung der Kurse ist wiederum der Verein Weiterbildung Appenzeller Mittelland.

Informationen und Anmeldung

 

Ausblick: «ich säg was lauft!» im März in Trogen

 

Die interaktive Wanderausstellung «ich säg was lauft!» unterstützt Jugendliche durch eine aktive Auseinandersetzung dabei, sich unter Gleichaltrigen, in Beziehungen und bei Trennungen achtsam und respektvoll zu verhalten. Freundschaft, Liebe und Sexualität unter Jugendlichen finden als Themen im Schulalltag oft nur wenige Anknüpfungspunkte. Auch zu Hause fällt das Gespräch dazu nicht immer leicht. Die Ausstellung gastiert vom 12.-28. März 2018 in der Kantonsschule Trogen.

Lehrpersonen setzen sich am besten direkt mit der Projektleiterin Alexandra Breu in Verbindung (für Fragen und Anmeldung).

Rückblick: Kinder- und Jugendworkshop

 

Rund 30 Vertreterinnen und Vertreter der professionellen Jugendarbeit und der kommunalen Jugendpolitik in Appenzell Ausserrhoden trafen sich am 9. November 2017 in Teufen zum jährlichen «Kinder- und Jugendworkshop». Die bereits neunte Veranstaltung wurde genutzt, um für die Jugendarbeit wichtige juristische Themen zu beleuchten und sich zu vernetzen. 

Rückblick: Erfolgreicher Nationaler Zukunftstag

 

Ebenfalls am 9. November 2017 entdeckten Mädchen und Jungen die Vielfalt der Berufswelt. Sie begleiteten eine Bezugsperson einen Tag lang bei der Arbeit und erweitern ihren Berufswahlhorizont. Zahlreiche Spezialprogramme boten Mädchen praktische Einblicke in Bau und Informatik und Knaben in Betreuung, Pflege, Schule sowie Sozialpädagogik.

Impressum und Kontakt

  www.ar.ch/chancengleichheit

Amt für Soziales
Abteilung Chancengleichheit
Kasernenstrasse 17
9100 Herisau
Tel: +41 71 353 64 26

E-Mail
Webseite

Newsletter an- oder abmelden