Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieser E-Mail, verwenden Sie bitte folgenden Link.

Newsletter September 2014

Aus dem Departement Bildung

 
Merkblatt IV-Berufsberatung

Das Merkblatt „IV-Berufsberatung und Erstmalige berufliche Eingliederung“ ist ab sofort online zu finden.

Infoabende am BBZ Herisau für Oberstufenlehrpersonen

Jährlich führt das BBZ Herisau Infoabende für die Ausbilder und Eltern der Lernenden im ersten Lehrjahr durch. Ziel ist es Lehrpersonen, Schule, deren Anliegen sowie Inhalte in den jeweiligen Berufen kennenzulernen. Wir betrachten dies auch als gute Möglichkeit zur Informationsvertiefung für Oberstufenlehrpersonen und laden diese ebenfalls herzlich ein an diesen Abenden teilzunehmen. Weitere Informationen und Anmeldung

Lehrplan 21

 
Stand der Arbeiten zum Lehrplan 21

Die Vorbereitungsarbeiten zur Einführung des Lehrplans 21 erfolgen auf der Ebene des Amtes für Volksschule und Sport planmässig. An Arbeitstreffen mit den Schulleitungen sind die Grundsätze der geplanten schulnahen Einführung mit Weiterbildungen und schulinternen Entwicklungsarbeiten diskutiert worden.

Der Regierungsrat soll im Mai 2015 den Lehrplan 21 auf das Schuljahr 2017/2018 in Kraft setzen und gleichzeitig das Einführungskonzept und die gegenüber heute nur geringfügig angepasste Stundentafel verabschieden. Vorgängig - zwischen Ende Oktober bis Mitte Dezember 2014 - werden diese beiden Dokumente den Schulträgern und den Gremien der Lehrenden zu einer Anhörung vorgelegt.

Veranstaltungen

 
Didacta Basel

Vom 29. bis 31. Oktober 2014 findet die Didacta Schweiz Basel, die wichtigste nationale Bildungsmesse, statt. Die Ausstellung sowie zahlreiche begleitende Veranstaltungen bieten dem Fachpublikum und allen am Thema Bildung Interessierten Inspiration und Information rund um Unterricht und Schule. www.didacta-basel.ch

Schule im Spannungsfeld zwischen Beschleunigung und starren Zeitstrukturen

«Zeit : Spannen» − so lautet das Motto des Forums Weiterbildung an der diesjährigen Didacta Schweiz vom 29.−31. Oktober 2014 in Basel. Im Zentrum steht die Frage, wie Schulen auf die zunehmende gesellschaftliche Beschleunigung reagieren und mit starren Zeitstrukturen umgehen können.

Schweizerischer Austauschkongress 2014

Der Austauschkongress vom 20. bis 21. November 2014 in Delémont legt den Fokus auf das Thema „la richesse par la diversité“. Er gilt als Treffpunkt für austauschinteressierte Lehrpersonen aller Stufen, für Schulleitungen, Fachleute aus den Bildungsverwaltungen und generell Bildungsinteressierte. Die Teilnehmenden erwartet ein attraktives Programm mit zahlreichen Ateliers, Praxisbeispielen, interaktiven Sequenzen sowie einer öffentlichen Podiumsdiskussion. Weitere Informationen

Wie wir lernen

Wir lernen unser Leben lang: absichtlich oder zufällig, durch Vorbilder, aus Fehlern und durch Übung. Wie aber funktioniert dieses Lernen genau? Was passiert in unserem Gehirn? Welche Hilfsmittel und Techniken helfen uns dabei und wie können wir die altersbedingt abnehmende Lernfähigkeit dennoch aufrechterhalten? Antworten und Tipps gibt`s in der neuen Dauerausstellung im KULTURAMA in Zürich. www.kulturama.ch

Sprache und Kultur

 
Schulreise auf Französisch -  Reisegutschein bis CHF 300.--

Im Rahmen von SchulreisePLUS findet ein Austauschtag zwischen zwei Klassen aus unterschiedlichen Sprachregionen statt. Eine reisende Klasse besucht eine Schulklasse vor Ort, die zur Gastgeberin bzw. Reiseführerin wird. Auf der frisch erstellten Online-Plattform können Lehrpersonen der 5. bis 8. Klasse ein Angebot als gastgebende Klasse eintragen oder eine Idee für ihre Schulreise suchen und reservieren. Die reisende Klasse erhält solange Vorrat einen SBB-Railaway-Gutschein bis CHF 300.-- als Beitrag an die Reisekosten. Mehr dazu auf: www.ch-go.ch/schulreiseplus

Kultur auf einen kklick finden

„kklick – Kulturvermittlung Ostschweiz“ heisst die neue Plattform für Kulturvermittlung in der Ostschweiz. Das Kooperationsprojekt der Ämter für Kultur der Kantone Appenzell Ausserrhoden, St.Gallen und Thurgau macht Kultur einfach und attraktiv zugänglich. "kklick" versammelt Kulturvermittlungsangebote sämtlicher Kultursparten und Informationen zu Kulturvermittlung in der Ostschweiz auf einer einzigen Internet-Plattform. www.kklick.ch

Neu: Museumsatelier und Kunstvermittlung in Appenzell

Seit April 2014 gibt es das Projekt „Kulturvermittlung im ländlichen Raum“ der Heinrich Gebert Kulturstiftung Appenzell - Kunstmuseum Appenzell / Kunsthalle Ziegelhütte. Im Rahmen dieses Projektes wurde in der Kunsthalle Ziegelhütte ein Museumsatelier eingerichtet, welches die Möglichkeit bietet, Kunst nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch zu erfahren. Auch wurden unterschiedliche und Ausstellungsbegleitende Vermittlungsformate für Schulklassen aller Schulstufen ausgearbeitet. Die Beschreibung der konkreten Angebote für Schulklassen und eine Ausstellungsvorschau.

‚Bewegte Geschichten‘ - Leseförderung für Klassen der Mittel- und Oberstufe (5. – 9. Klasse)

Geschichten handlungsorientiert erleben und lesen mit thematisch eingebauten Erlebnis- und Konzentrationsübungen. www.bewegte-geschichten.ch

Ausstellung im jüdischen Museum Basel

GESUCHT GEFUNDEN. Partnerschaft und Liebe im Judentum steht im Zusammenhang mit der Ausstellungs-Serie im JMS zu den grossen Lebensstationen und -übergängen von der Geburt bis zum Tod. www.juedisches-museum.ch