Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieser E-Mail, verwenden Sie bitte folgenden Link.

Newsletter "Wohnen und Arbeiten in AR" Nr. 2/22 Juli 2022 (Vollversion)

Liebe Leserinnen und Leser

Grosse Unsicherheiten im Zusammenhang mit dem Ukraine-Krieg und den Corona-Lockdowns in China belasten die Weltwirtschaft. Das globale Wirtschaftswachstum hat sich aufgrund dessen und aufgrund der hohen Inflation merklich verlangsamt. Die Schweizerische Nationalbank SNB hat in den letzten Wochen stärker als andere Zentralbanken darauf reagiert. Mit einer Straffung der Schweizer Geldpolitik und einer Erhöhung des Leitzinses um 50 Basispunkte auf -0.25 % will sie der Inflation in der Schweiz von gegenwärtig 2.9 % entgegenwirken.

Die Auswirkungen dieser Massnahmen auf die Ausserrhoder Wirtschaft sind noch nicht absehbar. Der grosse Arbeitskräftemangel in praktisch allen Branchen, die stark steigenden Energiepreise und die globalen Lieferengpässe gehören aktuell zu den grössten zu bewältigenden Herausforderungen. Und trotzdem: Die Unternehmen weisen eine hohe Produktionsauslastung auf. 

Nach langen Jahren der negativen Zinspolitik scheint eine baldige Abkehr davon in der Schweiz wieder realistisch. Für Unternenehmen ist es daher sinnvoll, nebst den Aktivitäten Ihrer Handelspartner verstärkt auch diejenigen der SNB und der anderen Zentralbanken wieder zu beobachten und in die strategischen Überlegungen miteinzubeziehen. Bewahren Sie als Unternehmer und Unternehmerin stets die Handlungsfreiheit! Das Amt für Wirtschaft und Arbeit wird Sie dabei mit den zur Verfügung stehenden Möglichkeiten unterstützen.

Wenn Sie Fragen haben oder weitere Informationen wünschen: Rufen Sie uns an!

Ihre Standortförderung Appenzell Ausserrhoden

INOS - Das regionale Innovationssystem der Ostschweizer Kantone

 

INOS fördert zusammen mit etablierten Partnern systematisch die Innovationskraft von Ostschweizer Unternehmen und stärkt damit deren Wettbewerbsfähigkeit. Unterstützt werden Vorhaben in den Bereichen Produkt- und Prozessinnovation, Geschäftsmodellentwicklung sowie Kooperationen und Technologievermittlung. Über die lokalen Anlaufstellen in den Kantonen können sich Unternehmen  mit Experten und Partnern aus der Industrie und Forschung vernetzen, erhalten Zugang zu spezifischer Projektunterstützung und zu Förderprogrammen.

Getragen wird INOS von den Kantonen Glarus, Schaffhausen, Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden, St.Gallen, Graubünden, Thurgau, dem Zürcher Berggebiet und dem Bund.

Informationen finden Sie unter inos.swiss.

Nachzahlung Ferien und Feiertage im Rahmen der Kurzarbeit im COVID-19-Verfahren

 

Am 17. November 2021 hat das Bundesgericht entschieden, dass beim Abrechnungsverfahren für Mitarbeitende im Monatslohn ein Ferien- und Feiertagsanteil anzurechnen ist.

Unternehmen, welche zwischen dem 1. März 2022 bis 31. Dezember 2021 im summarischen Verfahren Kurzarbeitsentschädigung abgerechnet haben, können ein Gesuch auf Überprüfung ihrer KAE-Ansprüche für diesen Zeitraum stellen.

Betroffene Unternehmen werden ab Ende Juni 2022 vom SECO unaufgefordert die schriftliche Information erhalten, wie sie ein Gesuch konkret stellen können und welche Informationen dafür notwendig sind. Gesuche können ab dem 7. Juli 2022 bis längstens 31. Oktober 2022 ausschliesslich digital beim SECO eingereicht werden (via eService auf arbeit.swiss).

Nähere Informationen finden sich unter:
Nachzahlung (arbeit.swiss)

Für Fragen im Zusammenhang mit der Kurzarbeit verweisen wir auf die Seite der  Arbeitslosenversicherung AR.

Betriebsbesichtigung bei der Werner Altherr GmbH in Urnäsch

 

Zusammen mit Peter Kürsteiner, Gemeindepräsident von Urnäsch, und Vertretern des kantonalen Amtes für Wirtschaft und Arbeit hat Landammann Dölf Biasotto, Vorsteher des Departements Bau und Volkswirtschaft, Ende April die Werner Altherr GmbH in Urnäsch besucht. Werner Altherr hat den Besuchern spannende Einblicke in sein Unternehmen und die anstehenden Projekte gewährt. Zusammen mit seinen Mitarbeitenden blickt er auf ein langjähriges erfolgreiches Wirken zurück und schaut positiv in die Zukunft.

Die angeregte Diskussion zeigte die Anliegen und Möglichkeiten sowohl der Werner Altherr GmbH als auch von Verwaltung und Politik auf. Die Baubranche ist innovativ und stellt sich den heutigen baulichen und technischen Anforderungen. Digitalisierung und Nachhaltigkeit gehören in dieser Branche seit längerem zu den strategischen Grundpfeilern. Mit der Integration einer webbasierter Lösung zur Koordination der Arbeiten und Baustellen sowie dem Einsatz von Drohnen zur Vermessung setzt die Werner Altherr GmbH auf moderne Hilfsmittel zur Optimierung ihrer Planung.

Der Besuch durch Gemeinde und Kanton zeigt einmal mehr, über welch hohe Leistungsfähigkeit und Kompetenz Unternehmen in unserem Kanton verfügen.

Nachtrag: Per 1. Juli 2022 übernimmt die Werner Altherr GmbH die Schwizer Spenglerei und Dach AG in Gossau. Ab dann werden die Unternehmen zur "Altherr Urnäsch AG" und "Altherr Gossau AG" umbenannt, wobei der Standort Gossau bestehen bleibt.

Kontakt

Für Fragen zu den Inhalten stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung und nehmen auch Ihre Vorschläge entgegen. Treten Sie mit uns in Kontakt. Sie erreichen Herrn Martin Geiser unter der Telefonnummer 071 353 64 37 oder via e-Mail martin.geiser@ar.ch

Impressum:

Standortförderung Appenzell Ausserrhoden
Obstmarkt 3
9102 Herisau
Tel. 071 353 64 37
E-Mail wirtschaft.arbeit@ar.ch
www.ar.ch/awa

Sie möchten den Newsletter nicht mehr erhalten. Hier können Sie den Newsletter abmelden.