Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieser E-Mail, verwenden Sie bitte folgenden Link.

Aktuelles aus der Berufsbildung AR

Liebe Berufsbildnerin, lieber Berufsbildner

Das neue Jahr hat gestartet - eigentlich sind wir schon wieder mittendrin! Wir freuen uns, Sie über unsere neuen Projekte zu informieren.

Viel Spass beim Lesen. Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben oder noch Fragen aufgetaucht sind, melden Sie sich bei uns. Gerne sind wir für Sie da!

Die Mitarbeitenden der Abteilung Berufsbildung

Dank an die Appenzell Ausserrhoder Lehrbetriebe

 

Liebe Lehrbetriebe, liebe Berufsbildner und Berufsbildnerinnen in Appenzell Ausserrhoden: ein herzliches Dankeschön!

Was sich im letzten Jahr abgezeichnet hat, hat sich nun bestätigt. Mit Fokus auf die Lehrverhältnisse ist das Jahr 2020 im Kanton Appenzell Ausserrhoden ein erfolgreiches Jahr. Wir konnten 556 neue Lehrverträge bewilligen - was einem Plus von 5% entspricht! Insgesamt haben wir nun 1303 (2019: 1277) aktive Lehrverhältnisse. Ebenfalls konnten im Jahr 2020 wiederum 62 neue Bildungsbewilligungen erteilt werden.

Neue Aufteilung der Berufe

 

Aufgrund einer internen Umstrukturierung wurde die Aufteilung der Lehrberufe neu organisiert

Unter folgendem Link sehen Sie die neuen Zuständigkeiten in unserem Team.

Wir freuen uns weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit!

LENA-Strategie

 

Ab 1. April 2021 besteht für die Lehrbetriebe im Kanton Appenzell Ausserrhoden die Möglichkeit, ihre offenen Lehrstellen für Lehrbeginn 2022 auf LENA zu publizieren. Lernende im Berufswahlprozess können so bereits ab Frühjahr bei ihrer Suche nach geeigneten Schnupperlehren die Lehrbetriebe mit konkretem Interesse an einer Ausbildung kontaktieren. Zudem bleiben die noch offenen Lehrstellen 2021 bis in den Herbst des aktuellen ersten Ausbildungsjahres auf www.berufsberatung.ch/lena aufgeschaltet.

Keine Veränderungen gibt es beim zeitlichen Ablauf des Berufswahlfahrplans. Frühjahr und Sommer sollen weiterhin verstärkt für Einblicke in die Praxis genutzt werden. Der Zugang auf LENA bleibt für alle Beteiligten kostenlos.

Freizeitarbeiten Ausstellung vom 9. bis 11. April 2021 in Urnäsch

 

Die Freizeitarbeiten Ausstellung findet vom 9. bis 11. April 2021 in Urnäsch statt. Wir bitten Sie, die Lernenden für diesen Anlass zu motivieren und an die Anmeldung zu erinnern. Die Lernenden haben Mitte Dezember 2020 ein Einladungsschreiben erhalten. Die Online-Anmeldung wird auf www.freizeitarbeiten.ch entgegengenommen. Anmeldeschluss ist  Freitag, 19. Februar 2021. Die Ausstellung 2020 wurde erstmals virtuell durchgeführt. Je nach Corona-Bedingungen kann diese Variante auch für 2021 in Erwägung gezogen werden. Wir freuen uns sehr, wenn viele Lernende Objekte aus verschiedensten Berufen oder ihrem Hobby zeigen. Herzlichen Dank für eure Unterstützung.

Task Force «Perspektive Berufslehre»

 

Qualifikationsverfahren 2021:

Jugendliche und Erwachsene, die eine Berufslehre absolvieren, sollen auch 2021 einen vollwertigen, auf dem Arbeitsmarkt anerkannten Berufsabschluss erlangen. Auch die Kandidatinnen und Kandidaten der Berufsmaturität sollen diese ohne Abstriche abschliessen können. Am Spitzentreffen der Berufsbildung vom 9. November 2020 haben sich Bund, Kantone und Organisationen der Arbeitswelt gemeinsam dafür ausgesprochen, dass die Qualifikationsverfahren 2021 wenn immer möglich nach geltendem Recht durchgeführt werden sollen. Um nationalen und kantonalen Schutzbestimmungen gerecht zu werden und so die Durchführung der Prüfungen zu sichern, erarbeiten die Organisationen der Arbeitswelt und die Kantone vorgängig organisatorische Massnahmen. Diese Arbeiten sind auf Kurs.

Bei restriktiveren Massnahmen empfiehlt die Task Force, dass in den Bestimmungen die Möglichkeit von Präsenzprüfungen unter Einhaltung der Schutzmassnahmen aufgenommen wird. Damit können, wie vom Spitzentreffen vorgesehen, die Qualifikationsverfahren regulär durchgeführt werden.

Weitere Infos unter diesem Link.

Neue Mitarbeiterin Sachbearbeitung Rechnungsführung

 

Wir freuen uns, Ihnen unsere neue Mitarbeiterin "Sachbearbeitung Rechnungsführung" vorzustellen. Sie heisst Liselotte Rutz, kommt aus Herisau und ist am 1. Januar 2021 im Amt für Mittel- und Hochschulen und Berufsbildung gestartet.

Ihre Hauptaufgabe ist die Rechnungsführung des Amtes sowie die Stellvertretung im Amtssekretariat.

Wir wünschen Liselotte Rutz einen guten Start und alles Gute!

Sie möchten den Newsletter nicht mehr erhalten. Hier können Sie den Newsletter abmelden.

Amt für Mittel- und Hochschulen und Berufsbildung
Abteilung Berufsbildung
Regierungsgebäude
9102 Herisau

Telefon: +41 71 353 67 12