Regierungsprogramm 2012 - 2015

Oberstes Ziel des Regierungsprogramms 2012 bis 2015 war die Zunahme der kantonalen Wohnbevölkerung. Um dieses Ziel mittelfristig zu erreichen, konzentrierte sich die Regierung auf die zwei Projekte «Arealentwicklung»  sowie «Bauen & Wohnen».

Mit der Arealentwicklung sollte die Verfügbarkeit von Arealen für Gewerbe-, Industrie- und Dienstleistungsbetriebe in strategisch wichtigen Lagen verbessert werden. So wollte der Regierungsrat gemeinsam mit den Gemeindebehörden einen wichtigen Beitrag zum Wirtschaftswachstum und zur Schaffung von Arbeitsplätzen in Appenzell Ausserrhoden leisten. Die «Arealentwicklung»  wurde per 1. Januar 2016 in den Aufgabenbereich des Amtes für Wirtschaft und Arbeit fest integriert.

Mit «Bauen & Wohnen» wollte die Ausserrhoder Regierung Voraussetzungen und Anreize für höhere Investitionen in den Wohnungsbau schaffen. So sollte die Wohnortattraktivität steigen, die Abwanderung gebremst und die Zuwanderung gefördert werden. «Bauen & Wohnen» wurde per Ende 2015 abgeschlossen; die Haus-Analyse (Teilprojekt aus «Bauen & Wohnen») wird im Departement Bau und Volkswirtschaft weitergeführt.

Kantonskanzlei

  • Regierungsgebäude
  • 9102 Herisau
  • T: +41 71 353 61 11
  • F: +41 71 353 68 64
  • Bürozeiten
  • 07.30 - 12.00 Uhr
    13.30 - 17.00 Uhr