516'000 Franken für den Ausserrhoder Sport

Der Regierungsrat von Appenzell Ausserrhoden hat die zweite Tranche der Sportfonds-Gelder in diesem Jahr verteilt. Insgesamt wurden 76 Gesuche von Verbänden, Vereinen und Trägerschaften bewilligt. Damit wird der Ausserrhoder Sport mit weiteren rund 516'000 Franken auf breiter Basis nachhaltig unterstützt.

24 kantonale und regionale Sportverbände erhalten insgesamt rund 250'000 Franken als Zuwendung. So werden beispielsweise der kantonale Fussballverband, die Pfadi und die beiden regionalen Verbände des Eissportes und Badminton mit insgesamt 80'000 Franken finanziell unterstützt. Auch wurden Gesuche für die Errichtung und Verbesserungen von Sportanlagen von knapp 66'000 Franken gutgeheissen. Die erste Pumptrackanlage in Appenzell Ausserrhoden in Urnäsch erhält 46'000 Franken an die Erstellungskosten. Die Beiträge für Anlagen werden jeweils provisorisch bewilligt und erst nach Fertigstellung der Infrastrukturen ausbezahlt.

Die Anschaffung von Sportgeräten oder Sportmaterialien für Vereine und Verbände wird über den Sportfonds mit rund 73'000 Franken mitfinanziert . Dazu gehören Trampoline, Eishockeyausrüstungen, Bälle und Tore aller Art, Bogensportwaffen usw.

140'000 Franken fliessen in die allgemeine Sportförderung. Es werden Beiträge für Nachwuchstalente geleistet, die von Swiss Olympic und der Sporthilfe anerkannt sind. Weiter werden Sportveranstaltungen wie beispielsweise das Kantonalschützenfest 2019, der jährliche Waldstattlauf und die Durchführung der kantonalen Sportlerehrung unterstützt. In diesem Jahr wurde auch das Gesuch für die Ersatzbeschaffung einer der drei Sportbusse des Kantons bewilligt. Die Busse stehen den Sportvereinen und -verbänden, die sich aktiv im Nachwuchssport engagieren, kostengünstig zur Verfügung.

Kantonskanzlei

  • Regierungsgebäude
  • 9102 Herisau
  • T: +41 71 353 61 11
  • F: +41 71 353 68 64
  • Bürozeiten
  • 07.30 - 12.00 Uhr
    13.30 - 17.00 Uhr