Bachoffenlegung in Blindenau

Im Weiler Blindenau in der Gemeinde Stein ist die Offenlegung und Revitalisierung eines Seitenbachs des Hasenbachs vorgesehen. Die kleinen und teils defekten Rohre werden entfernt und entstehen soll ein 300 Meter langer naturnaher Wiesenbach. Die öffentliche Planauflage startet demnächst. Die Kosten von rund 480’000 Franken übernehmen Bund, Kanton, Gemeinde Stein und die Anstösser.

Südlich des ehemaligen Kiesabbaugebiets List in der Gemeinde Stein mündet ein Seitenbach des Hasenbachs in den westlichen List-Weiher. Seit über 70 Jahren sind rund 300 Meter des Bachlaufs eingedolt. Aufgrund kaputter Rohre und der unzureichenden Abflusskapazität besteht bei Starkniederschlägen die Gefahr von Überflutung des Wieslands und der Wohngebäude im Weiler Blindenau.

Mit der Bachoffenlegung wird ein naturnaher Wiesenbach geschaffen. Die ökologische Längsvernetzung wird mit einer einheimischen, artenreichen Ufervegetation wieder hergestellt. Auch wird mit der Revitalisierung die Amphibienwanderung im bestehenden Laichgebiet von nationaler Bedeutung "List" verbessert. Gleichzeit soll die Hochwassersicherheit des Weilers Blindenau sichergestellt werden.

Die Bauarbeiten sind für Sommer 2020 geplant. Zuvor erfolgt ab Mitte Oktober die öffentliche Auflage des Projekts. Das Departement Bau und Volkswirtschaft hat nach der Zustimmung der Gemeinde Stein das Projekt und den Kredit von insgesamt 480‘000 Franken genehmigt. Der Bund übernimmt davon 274‘000 Franken; Kanton, Gemeinde und Anstösser übernehmen die restlichen Kosten von 206‘000 Franken.

Kantonskanzlei

  • Regierungsgebäude
  • 9102 Herisau
  • T: +41 71 353 61 11
  • F: +41 71 353 68 64
  • Bürozeiten
  • 07.30 - 12.00 Uhr
    13.30 - 17.00 Uhr