Hauptinhalt

Gesamterneuerung Ortsdurchfahrt Schwellbrunn genehmigt

Das schönste Dorf der Schweiz wird aufgewertet. Das Departement Bau und Volkswirtschaft hat das Projekt und den Kredit für die Neugestaltung der ersten Etappe der Ortsdurchfahrt Schwellbrunn genehmigt. Das Bauprojekt umfasst den Abschnitt ‚Im Rank' bis ‚Löwen'. Die Kosten belaufen sich auf rund 2,36 Millionen Franken. Die Bauarbeiten starten voraussichtlich nächstes Jahr.

Der Strassenraum im Zentrum von Schwellbrunn ist begrenzt. Für Fussgängerinnen und Fussgänger steht keine eigene Fläche zur Verfügung. Eine Neuaufteilung des Strassenraums ermöglicht einen gepflästerten Gehstreifen, der mehr Sicherheit bietet. Die Materialisierung des Gehstreifens mit Quarzsandsteinen aus der Schweiz soll das Ortsbild von nationaler Bedeutung aufwerten. Die Vorzonen der Gebäude werden mit den gleichen Steinen neu verlegt und damit optisch vergrössert. Das schönste Dorf der Schweiz erhält somit ein moderates Facelifting. Integriert in das Projekt sind auch die ersten Meter der Kantonsstrasse in Richtung Schönengrund mit einer Neuanordnung der Bushaltestelle Halden.

Die Bauarbeiten werden eine grosse Herausforderung für alle Beteiligten sein. Zeitweise wird der motorisierte Verkehr nicht passieren können. Das kantonale Tiefbauamt plant im Verlauf des Jahres 2018 mit den Vorarbeiten zu starten. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 2,36 Millionen Franken. Die Gemeinde Schwellbrunn übernimmt davon 387'000 Franken.

Kantonskanzlei

  • Regierungsgebäude
  • 9102 Herisau
  • T: +41 71 353 61 11
  • F: +41 71 353 68 64
  • Bürozeiten
  • 07.30 - 12.00 Uhr
    13.30 - 17.00 Uhr