Kanton zieht Sanierung Haslenstrasse in Teufen vor

In diesen Tagen starten die Bauarbeiten an der Haslenstrasse in Teufen. Der Kanton zieht die Sanierung der Haslenstrasse vor, weil der Umbau der Bahnhofkreuzung zu einem Kreisel dieses Jahr nicht erfolgt. Die Haslenstrasse ist Teil der Umleitungsstrecke während des Umbaus der Bahnhofskreuzung und sollte dann frei von Bauarbeiten sein. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 1,35 Millionen Franken. Der Verkehr wird einspurig geführt und über eine Lichtsignalanlage geregelt.

Ab dem Haslenkreisel in Richtung Schönenbüel wird die Kantonsstrasse für den Radverkehr verbreitert. Die Bushaltestelle wird von der Rothusstrasse nach vorne zum Einlenker Alte Haslenstrasse verlegt und behindertengerecht ausgestaltet. Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit der querenden Fussgänger wird eine Verkehrsinsel erstellt. Dafür muss der Einlenker der Alten Haslenstrasse leicht versetzt werden. Auf der restlichen Strecke werden die Beläge ersetzt und die Entwässerung saniert. In der ersten Bauphase wird die Wasserleitung ab der Rothusstrasse bis zur alten Haslenstrasse ersetzt. Danach erfolgt der eigentliche Strassenbau.

Die Gesamtkosten für das Bauvorhaben belaufen sich auf rund 1,35 Millionen Franken. Die Verbesserungen für den Langsamverkehr werden vom Bund im Rahmen des Agglomerationsprogramms St.Gallen-Bodensee mit rund 130‘000 Franken unterstützt. Die Gemeinde Teufen beteiligt sich mit rund 250‘000 Franken. Die verbleibenden Kosten trägt der Kanton. Während den gesamten Bauarbeiten wird der Verkehr einspurig mit einer Lichtsignalanlage geführt. Das kantonale Tiefbauamt und die Gemeinde Teufen bitten alle Verkehrsteilnehmenden um besondere Aufmerksamkeit während den Bauarbeiten und danken für das Verständnis.

 

Kantonskanzlei

  • Regierungsgebäude
  • 9102 Herisau
  • T: +41 71 353 61 11
  • F: +41 71 353 68 64
  • Bürozeiten
  • 07.30 - 12.00 Uhr
    13.30 - 17.00 Uhr