Hauptinhalt

Kantonales Tiefbauamt im Natureinsatz

Durch die starken Niederschläge Anfang September 2017 sind die steilen Böschungen im Gebiet Zittäfeli, Rehetobel, abgerutscht. Das kantonale Tiefbaumt musste Sofortmassnahmen zur Sicherung der Strasse Rehetobel - Heiden umsetzen. Um die notwendige Stützmauer zu kaschieren und landschaftlich einzubetten, haben die Mitarbeitenden des Strassenkreises Heiden nun eine rund 150 Meter lange Hecke gepflanzt, die das Landschaftsbild aufwertet.

Erdrutsche an steilen Hängen im Strassenbereich lassen sich oft nur durch massivere Bauwerke sichern. Nach den Unwettern vom 1. und 2. September des letzten Jahres wurde eine Stützmauer auch an der Kantonsstrasse Zweibrücken-Kaien, Rehetobel, im Gebiet Zittäfeli notwendig. Das kantonale Tiefbauamt hat, einen Teil der strassennahen Böschung erworben. Mitarbeitende haben nun entlang der Stützmauer eine 150 Meter lange Hecke gepflanzt, um das Landschaftsbild aufzuwerten. Die aufwachsenden Heckensträucher kaschieren die Betonmauer, was eine sinnvolle Massnahme zur Erhaltung der Appenzeller Landschaft ist. Die Kosten der Naturaufwertung belaufen sich auf rund 14'000 Franken und werden vom Kanton getragen.

Kantonskanzlei

  • Regierungsgebäude
  • 9102 Herisau
  • T: +41 71 353 61 11
  • F: +41 71 353 68 64
  • Bürozeiten
  • 07.30 - 12.00 Uhr
    13.30 - 17.00 Uhr