Kreditabrechnung Steblenbachbrücke Waldstatt

Das kantonale Tiefbauamt präsentiert die Abrechnung des Neubaus der Steblenbachbrücke in Waldstatt. Dank eines reibungslosen Bauablaufs, einem guten Preis-/Leistungsverhältnis bei der Arbeitsausschreibung und eines nicht eingeplanten Beitrages des Bundes über das Agglomerationsprogramm kann der Neubau der Steblenbachbrücke rund 1,3 Mio. Franken unter dem Bruttokredit abgeschlossen werden.

Im Mai 2014 genehmigte der Regierungsrat einen Bruttokredit über 5,5 Mio. Franken für den Neubau der Steblenbachbrücke auf der Strecke Waldstatt – Hundwil. Die Gemeinde Waldstatt musste sich gemäss Kostenvoranschlag mit 165‘000 Franken beteiligen. Die aus dem Jahr 1924 stammende alte Brücke wurde durch eine funktionale Betonbrücke ersetzt. Neu wurde ein Rad- und Gehweg integriert und damit die Lücke für den Langsamverkehr geschlossen. Für die Verkehrsführung während der Bauzeit auf dieser wichtigen Verbindungsachse wurde eine zweispurige Umfahrung mit Hilfsbrücke gebaut.

Dank gutem Preis-/Leistungsangebot bei den Bauarbeiten und eines problemlosen und gut organisierten Bauablaufs, konnten die Arbeiten deutlich unter dem Kostenvoranschlag abgerechnet werden. Die Reserven bleiben unangetastet. Jetzt präsentiert das kantonale Tiefbauamt die Schlussrechnung. Die Summe aller Arbeiten beläuft sich auf 4‘195‘018 Mio. Franken. Davon übernimmt der Kanton 3‘851‘738 Mio. Franken und die Gemeinde Waldstatt 119‘126 Franken. Erfreulicherweise beteiligte sich der Bund über das Agglomerationsprogramm St.Gallen-Bodensee unter dem Titel „Aufwertung Radachsen direkt und sicher / Quotenregelung Langsamverkehr“ mit einem Beitrag von 224‘154 Franken am integrierten Rad- und Gehweg.

Kantonskanzlei

  • Regierungsgebäude
  • 9102 Herisau
  • T: +41 71 353 61 11
  • F: +41 71 353 68 64
  • Bürozeiten
  • 07.30 - 12.00 Uhr
    13.30 - 17.00 Uhr