Inhalt

Quarantäneorganismen

  • sind meldepflichtige, neu auftretende Schadorganismen
  • kommen in der Schweiz bisher nicht, oder nur lokal vor
  • verursachen grosse Schäden an Pflanzen
  • werden in der Schweiz flächendeckend überwacht
  • werden bei Vorkommen bekämpft

Gesetzliche Grundlage: Pflanzengesundheitsverordnung

Überwachung

Folgende Quarantäneorganismen werden derzeit im Kanton Appenzell Ausserrhoden überwacht:

Nicht geregelte Quarantäneorganismen

Feuerbrand:

Das Bakterium verursacht Schäden an Kernobstbäumen (Äpfel, Birnen und Quitten), sowie an diversen Zierpflanzen. Weil sich das Bakterium in der Schweiz unterdessen flächendeckend ausgebreitet hat, ist die Tilgung befallener Pflanzen nicht mehr zielführend. Der Rückschnitt befallener Pflanzenteilen ist wichtig um lokal die weitere Ausbreitung zu verhindern.

Sharka:

Ist eine virale Zwetschgenkrankheit.

Zusätzliche Informationen

Fachstelle Pflanzenschutz

Karin Küng
Regierungsgebäude
9102 Herisau
T: +41 71 353 67 64