Inhalt

Grenzüberschreitende Planung

Region Appenzell AR - St. Gallen - Bodensee

Seit Januar 2010 werden die Anliegen und Aktivitäten dieser Wirtschaftsregion besser aufeinander abgestimmt. Die IG Standortmanagement (IGSG) und die Vereinigung der Gemeinden haben dazu gemeinsam eine Geschäftsstelle eingerichtet. Mit den Aktivitäten der Geschäftsstelle soll der Wirtschaftsstandort und der Lebensraum im Herzen der Ostschweiz gestärkt werden. Auf der Grundlage gemeinsamer Perspektiven und Ziele, wie die städtischen und ländlichen Siedlungsgebiete zu fördern sind, unterstützt die Geschäftsstelle die wirtschaftliche Standortentwicklung, bearbeitet Anliegen der Raum- und Verkehrsentwicklung und koordiniert die Wahrnehmung und Vermarktung der neuen Region.

Link zur Region Appenzell AR - St.Gallen - Bodensee

Agglomerationsprogramm St.Gallen-Bodensee

Grenzüberschreitendes Agglomerationsprogramm der Kantone Appenzell Ausserrhoden, St. Gallen und Thurgau und der Agglomerationsgemeinden.

  • Vertretung des Kantons Appenzell Ausserrhoden im Lenkungsausschuss: Regierungsrat Dölf Biasotto (öffentlicher Verkehr, Individualverkehr, Raumplanung)
  • Programmleitung: Raumentwicklungsämter der drei Kantone
  • Mitglied Appenzell Ausserrhoden im Fachausschuss: Fachstellen öffentlicher Verkehr, Tiefbau, Raumentwicklung
  • Geschäftsstelle: Regio Appenzell AR - St.Gallen - Bodensee, tobias.winiger@regio-st.gallen.ch

Link zum Agglomerationsprogramm

Gemeindepräsidentenkonferenz AR

Geschäftsführer: Alex Müller, c/o Strittmatter Partner AG, Vadianstr. 37, 9001 St. Gallen, Telefon 071 222 43 43, E-Mail: alex.mueller@strittmatter-partner.ch

Vereinigung Region Appenzell Ausserrhoden

Geschäftsführer: Alex Müller, c/o Strittmatter Partner AG, Vadianstr. 37, 9001 St. Gallen, Telefon 071 222 43 43, E-Mail: alex.mueller@strittmatter-partner.ch

EspaceSuisse NO

EspaceSuisse NO ist eine Sektion von EspaceSuisse, dem Schweizer Verband für Raumplanung und Umweltfragen.

Mitglieder aus dieser Region sind die Kantone: Zürich (ZH), Glarus (GL), Schaffhausen (SH), Appenzell Innerrhoden (AI), Appenzell Ausserrhoden (AR), St. Gallen (SG), Thurgau ( TG) sowie 249 Gemeinden, 45 Kollektive und 288 Einzelpersonen.

  • Präsident: Regierungsrat Ruedi Ulmann, Bauherr Kanton Appenzell Innerrhoden
  • Vorstandsmitglied Appenzell Ausserrhoden: Regierungsrat Dölf Biasotto, Vorsteher Departement Bau und Volkswirtschaft
  • Geschäftsführer: Alex Müller, c/o Strittmatter Partner AG, Vadianstr. 37, 9001 St. Gallen, Telefon 071 222 43 43, E-Mail: alex.mueller@strittmatter-partner.ch

Link zu EspaceSuisse NO

Raumordnungskommission Bodensee ROK-B

Die ROK-B wurde anknüpfend an die deutsch-schweizerische Raumordnungskommission im Herbst 2000 gegründet. Ihr Ziel ist es, die Zusammenarbeit im Bereich der räumlichen Ordnung und Entwicklung zu intensivieren, damit gemeinsame Synergien erkannt und die Chancen der Bodenseeregion besser abgestimmt werden können. Durch eine enge Zusammenarbeit sollen Fragen der Raumordnung in die Fachkommissionen der Internationalen Bodenseekonferenz IBK einbezogen werden. Der Vorsitzende der ROK-B vertritt die Anliegen als Vertreter im erweiterten ständigen Ausschuss der IBK.

  • Mitglied Appenzell Ausserrhoden: Kantonsplaner

DACH+

Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit ist in den vergangenen Jahren immer wichtiger geworden. Es ist Aufgabe der Raumplanung, die hierfür benötigten und geeigneten Informationen aufzubereiten und die Strukturen der Zusammenarbeit zu verbessern. Das Projekt DACH+ Raumentwicklung im Grenzraum von Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein will neben der Bereitstellung von Geoinformationen und Raumindikatoren auch als Gesprächsplattform für eine gemeinsame Raumentwicklung im Grenzraum dienen.

  • Leadpartner: K.H. Hoffmann-Bohner, Waldshut-Tiengen (D)
  • Zuständigkeit Kanton Appenzell Ausserrhoden: Kantonsplaner

DACH+

Interkantonale Regionalplanungsgruppe Rheintal

An die Interkantonale Regionalplanungsgruppe Rheintal sind die Gemeinden Altstätten, Au, Balgach, Berneck, Diepoldsau, Eichberg, Marbach, Oberriet, Rebstein, Rheineck, Rüthi, St. Margrethen und Widnau angeschlossen. Die Gemeinde Reute war bis im 2005 als einzige Ausserrhoder Gemeinde Mitglied dieser Regionalplanungsgruppe. Bei der Interkantonalen Regionalplanungsgruppe Rheintal handelt es um eine wichtige Nachbarregion.
 

Zusätzliche Informationen

Abteilung Raumentwicklung

Kasernenstrasse 17 A
9102 Herisau
T: +41 71 353 67 71
F: +41 71 353 68 33