Hauptinhalt

Stromstatistik

Klein, aber zielgerichtet. So könnten die Entwicklungsschritte in eine erneuerbare, effiziente und regionale Stromversorgung bezeichnet werden.

Stromstatistik 2015

Der Ausserrhoder Stromverbrauch stieg gegenüber dem Vorjahr leicht - um 2% auf 323 GWh. Damit hat sich die Entwicklung des Stromverbrauchs seit 2011 stabilisiert: Er schwankte zwischen 317 GWh (2014) und 336 GWh (2013). Die leichten Schwankungen können hauptsächlich der Witterung zugeschrieben werden. Denn, weder bei der Wirtschaft noch bei den Bevölkerungszahlen waren in den vergangenen fünf Jahren nennenswerte Veränderungen festzustellen.

Stromproduktion 2015

Von 2011 bis 2015 stieg die produzierte Strommenge auf Ausserrhoder Boden um gut 62% - auf 24 GWh pro Jahr. Der Anteil an "eigenem" Strom am Gesamtstromverbrauch ist mit 7.3 % zwar nach wie vor tief, aber mit stark wachsender Tendenz. Der weitaus grösste Zuwachs konnte beim Solarstrom verzeichnet werden. So wurde 2015 zwölf Mal so viel Solarstrom auf Ausserrhoder Dächern produziert wie noch im Jahr 2011.

Weitere Zahlen zum jährlichen Stromverbrauch und zur jährlichen Stromproduktion 2011 bis 2015 je Ausserrhoder Gemeinde sind in folgenden Tabellen zu finden:

Amt für Umwelt

  • Kasernenstrasse 17A
  • 9102 Herisau
  • T: +41 71 353 65 35
  • F: +41 71 353 65 36

Neutrale Energieberatung

Tel. +41 71 353 09 49 – Mailanfrage