Hauptinhalt

Vorläufig aufgenommene Ausländer (Ausweis F)

Vorläufig aufgenommene Ausländer sind Personen, die aus der Schweiz weggewiesen wurden, wobei sich aber der Vollzug der Wegweisung als unzulässig (Verstoss gegen Völkerrecht), unzumutbar (konkrete Gefährdung des Ausländers) oder unmöglich (vollzugstechnische Gründe) erwiesen hat.

Voraussetzungen

Die Voraussetzung für eine Arbeitsbewilligung ist eine gültige Aufenthaltsbewilligung im Rahmen der vorläufigen Aufnahme (Ausweis F). In der Regel erhalten nur Personen mit Wohnsitz im Kanton Appenzell Ausserrhoden oder mit Wohnsitz in einer unmittelbar an den Kanton angrenzenden Region eine Arbeitsbewilligung. Die orts- und branchenüblichen Lohn- und Arbeitsbedingungen müssen erfüllt sein. Brancheneinschränkungen sind nicht vorgesehen.

Bestimmungen

Jeder Stellenantritt bzw. Stellenwechsel, aber auch der Antritt einer Teilzeitstelle sind bewilligungspflichtig.

Einzureichende Unterlagen
  • Gesuchformular
  • Kopie Ausländerausweis F
  • Kopie des Arbeitsvertrages

 

 

Amt für Wirtschaft und Arbeit

  • Regierungsgebäude
  • 9102 Herisau
  • T: +41 71 353 64 35
  • F: +41 71 353 66 92