Inhalt

Fahrplan- und Bestellverfahren

Fahrplanverfahren

Einem Fahrplanwechsel geht ein mehrjähriger Planungsprozess voraus. Bus- und Bahnverbindungen werden angepasst und die Fahrpläne aufeinander abgestimmt. Auch muss das Angebot bestellt und finanziert werden. Die Fahrplanentwürfe für die neuen Fahrplanperioden werden jeweils auf der Seite fahrplanentwurf.ch veröffentlicht. Die Bevölkerung kann ihre Anliegen zu den Fahrplänen des öffentlichen Verkehrs in Appenzell Ausserrhoden jeweils gerne im Rahmen der nationalen Fahrplanvernehmlassung einbringen. Auf der Internetseite www.fahrplan-ost.ch finden Sie die Beschreibung des aktuellen Fahrplans aller Ostschweizer Linien, die geplanten Änderungen auf das folgende Jahr und die Links zu den Fahrplanfeldern.

Bestellverfahren

Bei folgenden sechs Transportunternehmen bestellt Appenzell Ausserrhoden zusammen mit dem Bund Leistungen im öffentlichen Regionalverkehr:

 

Die Transportunternehmungen unterbreiten der Fachstelle öffentlicher Verkehr Offerten für die angefragten Linien-Angebote. Die Leistung und der entsprechende Abgeltungsbetrag (Vollkosten abzüglich Verkehrserträge) werden ausgehandelt und in einer Vereinbarung mit der Transportunternehmung zum Voraus festgelegt.

Die Summe der vereinbarten Abgeltungen für den öffentlichen Regionalverkehr in Appenzell Ausserrhoden belaufen sich jährlich auf andere Summen. Der Bund beteiligt sich jeweils an diesen Summen. Die politischen Gemeinden übernehmen gemäss Art. 16 des Gesetzes über die Förderung des öffentlichen Verkehrs 50 % dieser Kosten.

Zusätzliche Informationen

Departement Bau und Volkswirtschaft

Kasernenstrasse 17A
9102 Herisau
T: +41 71 353 65 51
F: +41 71 353 68 33