Inhalt

Ausgangslage

Für Unternehmen bildet der attraktive Zugang zu einer möglichst vielfältigen Mobilität eine Standortvoraussetzung von zentraler Bedeutung. Durch die von den Unternehmen ausgelöste Mobilität entsteht aber auch - oft unerkannt - ein erheblicher Energieverbrauch. Dieser stellt für die Unternehmen einen wichtigen Kostenfaktor dar. Lärm und Luftschadstoffbelastungen für die Bevölkerung der Standort- und Nachbargemeinden sind weitere Folgen der Unternehmensmobilität.

Mit optimiertem Mobilitätsverhalten können diese Kosten und Belastungen reduziert werden. Wie vielfältige Beispiele aus dem In- und Ausland zeigen, besteht hier ein hohes Handlungspotenzial.

Die öffentliche Hand setzt Rahmenbedingungen

Die öffentliche Hand setzt wichtige Rahmenbedingungen für die Mobilität der Unternehmen, z.B. mit der Bereitstellung der Verkehrsinfrastruktur und des Angebots des öffentlichen Verkehrs. Sie ist bestrebt, die Mobilitätsangebote kostengünstig und effizient bereitzustellen und die entstehenden Belastungen zu minimieren. Gleichzeitig ist sie an einem intensiven Austausch mit den Unternehmen und an der Bereitstellung attraktiver Standortfaktoren interessiert.

Zusätzliche Informationen

Tiefbauamt

Kasernenstrasse 17 A
9102 Herisau
T: +41 71 353 65 07

Sachbearbeiterin

Isabelle Coray
Tel.: +41 71 353 65 03
isabelle.coray@ar.ch