Hauptinhalt

Mobilitätsdialog

Beim Mobilitätsdialog geht es darum, dass die Unternehmen freiwillig die Zahl der gefahrenen Autokilometer reduzieren - und damit einen Beitrag zu weniger Verkehr und mehr Lebensqualität leisten. Wo Kilometer nicht reduziert werden können, sollen die Fahrleistungen so energiesparend und emissionsarm wie möglich erbracht werden.

Im Dialog zwischen Kanton, Gemeinden und Unternehmen erfassen die Partner die gegenseitigen Erwartungen. Den Unternehmen werden bestehende Erkenntnisse über den betrieblichen Nutzen von Mobilitätsmassnahmen für Unternehmen präsentiert und ihre Handlungsmöglichkeiten im Rahmen einer Erstberatung evaluiert.

  • Die Verkehrsmittelwahl der Unternehmen kann zugunsten des Fuss- und Veloverkehrs und des öffentlichen Verkehrs beeinflusst werden und damit eine Reduktion von Emissionen im Bereich Lärm und Luftschadstoffe sowie der Verkehrsbelastung erzielt werden

  • Von den initiierten Massnahmen profitieren nicht nur die Unternehmen und deren Mitarbeitende, sondern auch breitere Bevölkerungsgruppen

  • Der Mobilitätsdialog ermöglicht eine konsequente Weiterarbeit im Sinne der Ziele und des Labels Energiestadt

Für die Unternehmen ergeben sich durch das Projekt interessante Perspektiven insbesondere in den folgenden Bereichen:

  • Es können Einsparungen von Kosten im Mobilitätsbereich (Treibstoffkosten, Transportkosten etc.) erzielt werden.
  • Unter den Mitarbeitenden resultiert dank fairen Mobilitätsanreizen eine höhere Zufriedenheit.
  • Image- und Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens können verbessert werden.
  • Die Interessen der Unternehmen (z.B. bezüglich der Erschliessung durch den öffentlichen Verkehr) können verbessert wahrgenommen und bei den verantwortlichen Stellen gemeinsam wirkungsvoll eingebracht werden.

Grössere Ausserhoder Unternehmen können von einer Impulsberatung zum „betrieblichen Mobilitätsmanagement“ profitieren. Das Angebot wird von der Standortgemeinde iniziiert und koordiniert. Der Kanton finanziert die durch die Gemeinde nachgewiesenen Kosten zu 100%, mit einem Kostendach von 1‘000.- Franken pro beratenes Unternehmen (siehe auch Mobilitätshandbuch für Gemeinden).

Tiefbauamt

  • Kasernenstrasse 17 A
  • 9102 Herisau
  • T: +41 71 353 65 07