Aktuell

15. & 16. September 2018
Pension Nord, Heiden – Molkenkur und Architektur

In der Schweiz wird 2018 nicht nur die 25. Ausgabe der «Europäischen Tage des Denkmals», sondern auch das Jahr des Kulturerbes gefeiert. Appenzell Ausserrhoden feiert mit.

Wir, die neue Leitung der Denkmalpflege, laden Sie am 15. und 16. September 2018 nach Heiden in die Pension Nord ein.

Die seit 2012 leer stehende Liegenschaft öffnet für diesen Anlass ihre Türen. Das ehemalige Kurhotel wurde mehrmals umgebaut und den Bedürfnissen angepasst. Am Samstag, im Rahmen des «Kulturerbe2018 SG-AR», erwartet Sie ein abwechslungsreiches Programm. So unter anderem ein geführter Aussen- und Innenrundgang, eine Vortragsreihe zu Tourismus & Architektur mit namhaften Referentinnen und Referenten, eine Ausstellung über die ungeschönte Realität im Tourismusgeschäft oder Filmvorführungen zur Kurortsgeschichte. Zwischen 10 und 12 Uhr begrüssen wir Sie im eigens eingerichteten Sprechzimmer der Denkmalpflege. Am Sonntag, im Rahmen der «Europäischen Tage des Denkmals», können Sie Teile des Gebäudes und die Ausstellung von 10 bis 14 Uhr frei besichtigen. Das detaillierte Programm für den Samstag entnehmen Sie hier.

Das Gastgeberpaar Stehli hat die Pension Nord mehrere Jahrzehnte erfolgreich geführt. Für diese besondere Veranstaltung haben sie ihre damalige Website ein letztes Mal aufgeschaltet: www.nord-heiden.ch.

Die vollständigen aktuellen Informationen zum «Kulturerbe2018» finden Sie unter www.ke2018.ch.

Die «Europäischen Tage des Denkmals» finden dieses Jahr an vier Wochenenden im September in der Schweiz und dem Fürstentum Lichtenstein statt. Jeweils eine Region lädt zum Thema «Ohne Grenzen» ein. Die vollständigen aktuellen Informationen finden Sie unter www.hereinspaziert.ch.

Es freut uns, wenn Sie, Ihre Angehörigen und Freundinnen und Freunde sich die Zeit nehmen, uns in Heiden zu besuchen und kennenzulernen, oder unser Kulturerbe am einen oder anderen Anlass erkunden – ohne Grenzen.

(06.09.2018)


Kulturerbejahr 2018: Unsere grossen und kleinen Schätze entdecken

Das Europäische Kulturerbejahr 2018 will die Bedeutung des Kulturerbes für die Gesellschaft und ihre Entwicklung besser sichtbar machen. Dafür hat sich auch in der Ostschweiz ein überkantonales Komitee formiert: Die Ämter für Kultur und die Denkmalpflegestellen der Kantone Appenzell Ausserrhoden und St.Gallen spannen dafür mit weiteren Partnerverbänden zusammen. Den Auftakt zu einer Reihe von Anlässen macht am 9. Juni 2018 ein grosses "Gant-Fest" im Lattich-Areal in St.Gallen.

Mehr Informationen zum Kulturerbejahr und ihren Veranstaltungen

(01.06.2018)


Neue Leitung der Ausserrhodischen Denkmalpflege

Vreni Härdi & Hans-Ruedi Beck (Foto: M. Schoch)

Vreni Härdi und Hans-Ruedi Beck wurden zur neuen Leitung der Denkmalpflege gewählt. Sie übernehmen ihre Aufgabe am 1. August 2018. Ihr Vorgänger, Fredi Altherr, wird in einem kleinen Pensum weiterhin einzelne Bauberatungen machen.

Vreni Härdi arbeitete bereits in den Jahren 2008-2015 in der kantonalen Denkmalpflege. Sie ist 1968 geboren und ausgebildete Architektin. In den letzten Jahren war sie als selbständige Architektin tätig. Sie hat dabei auch verschiedene Mandate für die Denkmalpflege der Kantone Appenzell Ausserrhoden und St.Gallen ausgeübt und als Projektleiterin des "Forum Appenzellerhaus" sich vertieft mit der Appenzeller Baukultur auseinandergesetzt.

Hans-Ruedi Beck ist Raumplaner und hat ein Masterstudium in Raumentwicklung und Landschaftsarchitektur absolviert, bei dem er sich unter anderem intensiv mit dem "Weiterbauen in Appenzell Ausserrhoden" beschäftigte. Er ist 1980 geboren und war als Projektleiter in der Regionalplanung Zürich und Umgebung tätig. Zudem hat er eine Ausbildung als Grafiker und mehrere Jahre in diesem Bereich gearbeitet.

(09.05.2018)


Kantonale Denkmalpflege

  • Landsgemeindeplatz 5
  • 9043 Trogen
  • T: +41 71 353 67 45

Haus-Analyse

Die Haus-Analyse für eine optimale Beurteilung einer Liegenschaft vor deren Kauf, Umbau oder Umnutzung.

Zur Haus-Analyse
Zu Beispielhaftes mit "Forum Appenzellerhaus"
Zu Beispielhaftes mit "Energetische Sanierung am Kulturobjekt"
Zu Beispielhaftes mit "Johannes Waldburgers Appenzellerhäuser"
Zu Beispielhaftes mit "Bauen im Dorf"