Hauptinhalt

Kooperationen

Die Kantonsbibliothek Appenzell Ausserrhoden (KBAR) ist in verschiedene regionale und überregionale Netzwerke eingebunden. Ihre Bibliotheksbestände und Bildmaterialien erschliesst sie im St. Galler Bibliotheksnetz (SGBN), einer IDS-Partnerbibliothek, koordiniert durch die Kantonsbibliothek Vadiana St. Gallen. Ihre Sammlungen erschliesst sie unter der Leitung der Universitätsbibliothek Basel im Verbundkatalog HAN, zu dessen Gründungsmitgliedern sie gehört.

Die KBAR macht die folgenden Bibliotheksbestände von Partnerinstitutionen über ihren Online-Katalog zugänglich:

Bibliothek Andreas Züst BAZ (Web | Teilkatalog | Flyer Zusammenarbeit)
Alpenhof, St.Antonstrasse 62, 9413 Oberegg AI, T 071 890 08 04, info@andreaszuest.net
Öffnungszeiten: Sa 13.00 - 16.00 Uhr, oder auf Anfrage
Benutzung vor Ort, keine Ausleihe

Historische Bibliothek Herisau HBH (Teilkatalog)
Poststrasse 6, 9102 Herisau, T 071 354 54 43, F 071 351 24 36, gemeinde@herisau.ar.ch
Öffnungszeiten: Mo 08.00 - 11.30 und 14.00 - 18.00 Uhr, Di - Fr 08.00 - 11.30 und
14.00 - 17.00 Uhr, Benutzung vor Ort, keine Ausleihe

Bibliothek Staatsarchiv Appenzell Ausserrhoden (Web | Teilkatalog)
Schützenstrasse 1A, 9100 Herisau, T 071 353 61 11, F 071 353 68 64, staatsarchiv@ar.ch
Öffnungszeiten: Di - Fr 08.00 - 12.00 und 13.30 - 17.00 Uhr, oder nach Vereinbarung,
Benutzung vor Ort, keine Ausleihe

 

Jährlich zweimal trifft sich der Verein Bibliotheken der Region Bodensee, ein überregionales Austauschgremium von Universitäts-, Hochschul-, Landes- und Kantonsbibliotheken aus Baden-Württemberg, Bayern, Vorarlberg und den Kantonen Schaffhausen, Thurgau, St. Gallen und Appenzell Ausserrhoden. Die Kantonsbibliothek Appenzell Ausserrhoden ist Mitglied der Schweizerischen Konferenz der Kantonsbibliotheken und der Arbeitsgruppen Handschriften und Alte Drucke des BIS. Sie ist dem Verband Bibliothek Information Schweiz BIS angeschlossen und Bibliothek Information Ostschweiz (bibinfo), der Ostschweizer Regionalgruppe des BIS. Ferner ist sie Mitglied von Memoriav (Verein zur Erhaltung des audiovisuellen Kulturgutes der Schweiz), und sie ist ihrer Schwerpunkte wegen auch Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft zur Erforschung des 18. Jahrhunderts (SGEAJ), des Vereins für Geschichte des Bodensees und seiner Umgebung und weiterer Institutionen.

Innerhalb der Region hat die Leiterin der KBAR Einsitz in der St. Galler Bibliothekskonferenz und gehört zur Steuergruppe Dibiost.

Innerhalb des Kantons ist der gemeinsame Auftritt der KBAR mit den Bibliotheken im Appenzellerland unter www.biblioapp.ch von Bedeutung. Die Kantonsbibliotheken in Appenzell und Trogen sind Anlaufstelle bei Fragen seitens der Gemeindebibliotheken. Die ausserrhodischen Bibliotheken versuchen ihre Aufgaben zu koordinieren und mit Hilfe der neuen Informationstechnologien ihre Angebote laufend zu optimieren (Beispiele sind Dibiost und die Zusammenarbeit im Bereich der Aus- und Weiterbildung für Angestellte in Gemeinde- und Schulbibliotheken). Die Bibliotheken im Appenzellerland haben ein Leitbild (PDF, 64 Kb). Infolge des Inkrafttretens von Kulturförderungsgesetz (PDF, 52 Kb) und -verordnung (PDF, 68 Kb) im Jahr 2006 sind die Bibliotheken in Herisau, Teufen, Speicher/Trogen und Heiden als «Bibliotheken von regionaler Bedeutung» eingestuft worden. Als Austauschplattform der Bibliotheken findet jährlich im November der Appenzeller Bibliothekstag statt.

Dank der Redaktion des Jahrbuchs durch die Leiterin der Kantonsbibliothek ist der Kontakt zur Appenzellischen Gemeinnützigen Gesellschaft (AGG) ein enger, kontinuierlicher und ein für den Austausch im Innern des Kantons und mit Appenzell Innerrhoden wertvoller.

Zurück >

Kantonsbibliothek

  • Landsgemeindeplatz 7
  • 9043 Trogen
  • T: 071 343 64 21
  • Öffnungszeiten
  • Montag bis Freitag
    14.00 – 17.00 Uhr
    oder nach Vereinbarung

    Vom 25. Dezember 2017 bis und mit 2. Januar 2018 bleibt die Kantonsbibliothek geschlossen. Das KBAR-Team wünscht Ihnen schöne Weihnachtstage und alles Gute zum Jahreswechsel.