Hauptinhalt

Literaturland

Das Ausserrhoder Amt für Kultur und die Ausserrhodische Kulturstiftung lancierten im Herbst 2015 die Internet-Plattform «Literaturland» mit dem Ziel, ein Ort für bestehende und entstehende Appenzeller Literatur zu schaffen.

Eines der beiden Projekte der Literaturplattform ist ein Ausserrhoder Schreibwettbewerb, initiiert vom Amt für Kultur. Der Wettbewerb richtet sich an Schreibende ab 18 Jahren mit einem persönlichen Bezug zum Kanton. Für die eingesandten Texte wird ein Jurypreis sowie ein Publikumspreis vergeben. Letzterer wird anlässlich einer Lesetour durch Regionalbibliotheken anonym festgestellt. Beide Preise sind mit je 5000 Franken dotiert. Über 40 Personen nahmen am ersten Schreibwettbewerb teil. Ralf Bruggmann aus Herisau durfte an der Preisverleihung Ende Mai 2016 den Jury- sowie Publikumspreis entgegennehmen. Der nächste Schreibwettbewerb ist für 2018 vorgesehen.

Das zweite Projekt ist die Appenzeller Anthologie, die die Ausserrhodische Kulturstiftung realisiert und aus einem Buch- sowie einem Netz-Projekt besteht. Die Printversion versammelt Texte aus den letzten gut hundert Jahren mit Bezug zu den beiden Appenzell – eine Art «Best of» in einer inspirierten thematischen Ordnung. Eine sechsköpfige Redaktionskommission sichtet und wählt die Texte aus. Die Netzversion bietet eine möglichst lückenlose Übersicht des appenzellischen literarischen Schaffens seit 1900, ergänzt und erweitert durch digitale Text- und Audio-Files. Die rund 700-seitige, gebundene Appenzeller Anthologie erschien am 24. Oktober 2016, gefolgt von einer Buchvernissage am 28. Oktober 2016 im Zeughaus Teufen.

Vollständige Informationen zu Literaturland und zum Schreibwettbewerb sowie die Appenzeller Anthologie finden Sie unter www.literaturland.ch.

Amt für Kultur

  • Landsgemeindeplatz 5
  • 9043 Trogen
  • T: +41 71 353 67 48

Mehr Informationen