Aktuelle Ausgaben

N° 31, 2018/2
Sonderausgabe

«Obacht Kultur» N° 31, 2018/2

mit Sonderausgabe zur Kulturlandsgemeinde 2018

«Obacht Kultur» N° 31, 2018/2 verlängert passend zum wundersamen Sommer das Reden übers Wetter mit einer Doppelnummer. Das eine Heft ist den Pilzlern und Sammlerinnen gewidmet und gibt Einblick in deren Leidenschaften und Erfahrungen, Zweifel und Kümmernisse – und die  grenzenlose Vielfalt von Sammlungen. Mit Texten von Jens Nielsen, Eugen Auer, Rudolf Mumenthaler, Marcel Zünd, Mara Züst, Iris Blum und Paul Grunder sowie Bildern und Illustrationen von Pablo Walser, Käthi Bhend und Pascale Osterwalder. Aurelio Kopainig zeigt in der Heftmitte eine Auswahl seiner Häuser-Bildersammlung. Die Kulturlandsgemeinde 2018 hat sich jedem Wetter ausgesetzt und unter dem Titel „Wegen Wind und Wetter“ am Fuss und auf dem Gipfel des Säntis während zweier Tage Grosswetterlagen verhandelt, zu Ausflügen ins Gebirge geladen, dem Wind gelauscht und Drachen steigen lassen. Das Sonderheft zur Kulturlandsgemeinde hält Spuren davon fest, in der Heftmitte sind zudem die Sonntagsrede von Annette Gigon und eine Wetterkarte von Andreas Walker eingelegt.

Sie können «Obacht Kultur» N° 31 hier herunterladen – ohne die Arbeit von Aurelio Kopainig in der Heftmitte – und die Sonderausgabe zur Kulturlandsgemeinde 2018 – ohne die Sonntagsrede und Wetterkarte in der Heftmitte.

neuste Obacht Kultur Ausgabe
N° 30, 2018/1

«Obacht Kultur» N° 30, 2018/1

«Obacht Kultur» N° 30, 2018/1 widmet sich nichts weniger als dem Frieden. Ausgangspunkt bildet dabei der Wanderweg «Friedens-Stationen – Wege zur Humanität», der von Heiden nach Walzenhausen führt und 2017 eröffnet wurde. Das Heft spürt Persönlichkeiten nach, die Wegweisendes für die Humanität geleistet haben oder die sich heute in vielfältiger Weise und unermüdlich für Frieden einsetzen. Die Texte von Kristin Schmidt, Hanspeter Spörri und Matthias Weishaupt sowie die Beiträge von Annette Hug, Jakob Kellenberger und Ruedi Tobler stehen für die verschiedenen Dimensionen dieses universalen Themas. Rätselhaft, dabei versöhnlich und verbindlich: So kommen der Auftritt in der Heftmitte von Regula Engeler sowie die Bilder von Katrin Keller und Steven Schoch daher. Die Beiträge aus den Institutionen wiederum zeigen auf, wie der Frieden auch in unserem kulturellen Erbe verankert ist. Darüber hinaus ist die dreissigste Ausgabe auch eine Jubiläumsnummer und enthält die Jahresberichte 2017 des Amts für Kultur und des Staatsarchivs.

Sie können «Obacht Kultur» N° 30 hier herunterladen – ohne die Arbeit von Regula Engeler in der Heftmitte.

Amt für Kultur

  • Landsgemeindeplatz 5
  • 9043 Trogen
  • T: +41 71 353 67 48