Hauptinhalt

Erst- und Zweitausbildung

Die Erstausbildung beginnt nach Abschluss der obligatorischen Schule und kann im weiteren Verlauf mehrere bildungssystematisch aufeinander aufbauende beitragsberechtigte Teilausbildungen umfassen. Absolviert eine Person beispielsweise nach dem Besuch eines Brückenangebots eine berufliche Grundbildung, erwirbt später berufsbegleitend die Berufsmaturität und schliesst im Anschluss daran ein Fachhochschulstudium ab, so erfolgen alle diese Ausbildungen im Rahmen der Erstausbildung. In zeitlicher Hinsicht müssen die Teilausbildungen nicht unmittelbar aneinandergereiht werden.

Eine Zweitausbildung beginnt, sobald eine Ausbildung nicht auf dem zuletzt erworbenen Abschluss der Erstausbildung aufbaut. Mit anderen Worten ausgedrückt, liegt eine Zweitausbildung dann vor, wenn der bildungssystematische Ausbildungsverlauf durchbrochen wird. Das ist beispielsweise der Fall, wenn eine Person nach einer erfolgreichen beruflichen Grundbildung als Maurer/in EFZ eine weitere berufliche Grundbildung als Tiefbauzeichner/in EFZ beginnt oder wenn eine Person im Anschluss an ein erfolgreich abgeschlossenes Bachelor-Studium in Biologie ein Bachelor-Studium in Mathematik aufnimmt.

Das in vereinfachter Form dargestellte Bildungssystem Schweiz finden Sie hier.

 

 

 

Abteilung Ausbildungs- und Studienbeiträge

  • Regierungsgebäude
  • 9100 Herisau
  • T: +41 71 353 67 23
  • F: +41 71 353 64 97