Hauptinhalt

Informationen für Lehrpersonen

Lehrerin mit Lerndenden am Tablet

An der Volksschule im Kanton Appenzell Ausserrhoden unterrichten rund 650 Lehrpersonen.

Diese decken insgesamt rund 540 Vollzeitstellen ab. Der Kanton Appenzell Ausserrhoden führt keine eigene Pädagogische Hochschule. Über Vereinbarungen ist sichergestellt, dass die Studierenden aus dem Kanton Appenzell Ausserrhoden Pädagogische Hochschulen nach ihrer Wahl besuchen können.

Die Lehrpersonen der Volksschule werden durch die Gemeinden angestellt. Der Kanton überprüft auf der Basis der gesetzlichen Grundlagen die Lehrdiplome und die Besoldungseinstufung.

Der Kanton führt keine zentrale Datei mit offenen Stellen und Stellvertretungen an der Volksschule. Offene Stellen werden in der Regel in der Tagespresse ausgeschrieben und auf www.educajob.ch publiziert.

Lehrpersonen, die nach ihrer Ausbildung erstmals eine Stelle übernehmen oder neu oder nach längerem Unterbruch wieder in unserem Kanton unterrichten, werden in die Besonderheiten des Kantons eingeführt.

 

 

Umgang mit geflüchteten traumatisierten Kindern und Jugendlichen in der Schule

Leitplanken für den Umgang mit Heterogenität

Vertretungen der Schulpräsidien, Schulleitungen, Lehrerorganisationen und des Amtes für Volkschule und Sport haben an einer Klausurtagung eine Standortbestimmung zum Umgang mit Heterogenität und Integration vorgenommen. In einem ersten Schritt sind Leitplanken dazu gemeinsam verabschiedet worden. Weitere Informationen

Wie geht es weiter mit dem Berufsauftrag der Lehrpersonen?

Der Antrag des DB, eine Vorlage zum Berufsauftrag und weiteren Rahmenbedingungen in die Vernehmlassung zu geben, ist vom Regierungsrat zurückgestellt worden. Der Bildungsdirektor nimmt zum weiteren Vorgehen Stellung. Weitere Informationen