Hauptinhalt

Lehrmittel

Das Lehrmittelwesen von Appenzell Ausserrhoden ist im Schulgesetz geregelt. Der Bildungsdirektor legt die verbindlichen Lehrmittel fest. Die Anträge an ihn werden durch die Lehrmittelkommission auf der Grundlage einer sorgfältigen Evaluation und Beurteilung eingereicht.

Lehrmittel und Lehrplan 21

Lehrmittelstatus

Lehrmittel unterstützen die Lehrpersonen bei der Umsetzung der Lehrplanvorgaben und dienen der Koordination zwischen den Schulstufen und weiteren Anschlüssen. Die vom Departement Bildung und Kultur festgelegten und empfohlenen sowie die von der Lehrmittelverwaltung im Sortiment geführten Lehrmittel sind in drei Kategorien eingeteilt:

obligatorisch
Obligatorische Lehrmittel müssen von der Lehrperson als unterrichtsleitendes Lehrmittel zur Erreichung der Lehrplanziele eingesetzt werden. Die Verwendung von zusätzlichen Unterrichtsmaterialien und -medien ist zulässig. Es ist dabei auf Lehrplankompatibilität zu achten.

alternativ-obligatorisch
Wenn in einem Fachbereich mehr als ein Lehrmittel als alternativ-obligatorisch angeboten wird, muss eines davon zur Erreichung der Lehrplanziele eingesetzt werden. Die Schulen einer Gemeinde entscheiden sich für ein Lehrmittel je Stufe. Über die die Wahl bzw. Festlegung des Lehrmittels entscheidet die Schulleitung.

Insbesondere gilt zu beachten: In Doppelklassen am Übergang vom 1. zum 2. Zyklus entscheiden die Lehrpersonen zusammen mit der Schulleitung, ob das Lehrmittel des 1. oder des 2. Zyklus’ verwendet werden soll. Sinngemäss gilt diese Regelung in Schulen mit dem Zweijahrgangsturnus.

empfohlen
Empfehlungen zu Lehrmitteln werden zu ausgewählten Sach- und Themenbereichen abgegeben. Die Verwendung von zusätzlichen Unterrichtsmaterialien und -medien ist zulässig. Es ist dabei auf Lehrplankompatibilität zu achten.

Übersicht Lehrmittelstatus

Lehrmittelbestellung

Die Aufforderung zur Lehrmittelbestellung wird jeweils im März den Lehrmittelverantwortlichen der Gemeinden / Schulen zugestellt. Die Bestellungen der Lehrpersonen erfolgen generell über die Lehrmittelverantwortlichen.

Wir bitten die Lehrpersonen, sich beim Lehrmittelverantwortlichen bzw. bei der Schulleitung über spezielle gemeindeinterne Weisungen diesbezüglich zu erkundigen.

Informationen zu Lehrmitteln ab 2016/2017

Für das Schuljahr 2016/2017 sind ergänzende Informationen im folgenden PDF vorhanden.

Informationen zu Lehrmitteln

Die Lehrmittelkommission

Das Amt für Volksschule und Sport setzt für Belange rund um die Lehrmittel eine Lehrmittelkommission ein. Diese ist aus Vertreterinnen und Vertretern aller Stufen und Fachbereiche und je einer Vertretung des kantonalen Verbandes der Lehrerinnen und Lehrer (LAR) sowie der Schulleitungen (VSLAR) zusammengesetzt.

Die Lehrmittelkommission beobachtet im Auftrag des Departements Bildung den Lehrmittelmarkt, sichtet, begutachtet und evaluiert Lehrmittel auf deren inhaltliche, pädagogisch-didaktische und formale Aktualität und Einsetzbarkeit. Sie berät das Departement Bildung im Hinblick auf die Einführung und den Einsatz obligatorischer und/oder fakultativer Lehrmittel und stellt Anträge zur Einführung neuer Lehrmittel im Kanton Appenzell Ausserrhoden. Das Departement Bildung und Kultur entscheidet bei geeigneten Lehrmitteln über deren Aufnahme ins Lehrmittelverzeichnis und über deren Status.

Mitglieder der Lehrmittelkommission


Anträge für die Aufnahme von Lehrmitteln

Die Stufenvertreter in der Lehrmittelkommission verwenden für ihre Lehrmittelanträge das Formular Lehrmittelantrag.  

Lehrmittelentscheide

Mathematik Primarstufe 4-6

Antrag Lehrmittel Mathematik Primar
Bewilligung Lehrmittel Mathematik Primar

Mathematik Sekundarstufe I

Seit dem Schuljahr 2014/2015 wurde das Lehrmittel «Mathematik 1-3 für die Sekundarstufe» einlaufend eingeführt. Neu gilt «Mathematik 1-3 Sekundarstufe» des Lehrmittelverlags Zürich als obligatorisches Lehrmittel.

AR ist Mitglied der Interkantonalen Lehrmittelzentrale (ilz)

ilz – Sprachregionale Lehrmittelkoordination

Der Kanton Appenzell Ausserrhoden arbeitet als Mitglied der Interkantonalen Lehrmittelzentrale (ilz) bei Fragen zu Lehrmitteln   mit den  21 deutsch- und mehrsprachigen Kantonen der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein zusammen.

Die ilz, eine Institution der Kantone und des Fürstentums Liechtenstein. Sie koordiniert die Lehrmittelentwicklungen in der Deutschschweiz. Unter Wahrung der kantonalen Bildungshoheit bietet die ilz als Kompetenzzentrum für Lehrmittel verschiedenste Dienstleistungen an und entlastet damit die Kantone. Im Vordergrund steht die Sicherstellung der Lehrmittelversorgung der Schulen mit Schweizer Lehrmitteln.

Das Magazin <ilz.ch> informiert periodisch über Entwicklungen im Lehrmittelbereich. Kostenlose Abonnements sowie weitere Informationen zur ilz sind unter www.ilz.ch erhältlich.

 

 

Lehrmittelverwaltung Appenzell Ausserrhoden

  • Regierungsgebäude
  • 9102 Herisau
  • T: +41 71 353 67 31
  • Bürozeiten
  • Mo / Mi / Do:
    07.00 – 11.00 / 13.00 – 16.00 Uhr
    Di / Fr:
    07.00 – 11.00 Uhr
Wichtige Informationen
Lizenzbestimmungen für Software

Beachten Sie bitte die Lizenzbestimmungen für Lernsoftware.

Stoffplan Voices für die Sekundarstufe I