Hauptinhalt

Unterhalt von Schutzanlagen

Der Unterhalt ist die zentrale Massnahme zum Erhalt der Schutzinfrastruktur. Der Anlagebesitzer hat sicherzustellen, dass der Unterhalt durchgeführt wird. Dies ist eine zwingende Massmahme und wird durch Bund und Kanton überwacht.

Der Besitzer des Schutzraumes ist für den ordentlichen Unterhalt zuständig. Dazu gehören 1-2 mal jährlich die Inbetriebnahme des VA Lüftungsgerätes für ca. 30 Minuten, Behandlung der Panzertüre und Panzerdeckels gegen Rost, Schmutz und Feuchtigkeit. Die ZSO (Zivilschutzordnung) wird alle 5-10 Jahre eine periodische Schutzkontrolle durchführen. Wenn möglich werden kleinere Mängel direkt behoben.

Kosten für die Reperatur des Lüftungsgerätes und der Ventile werden von der Gemeinde oder dem Kanton, aus dem Konto der Ersatzbeiträge, übernommen, sofern der Anlagebesitzer den ordentlichen Unterhalt regelmässig vorgenommen hat.

Gratis-Service für Hauseigentümer/innen

In Abständen von 5 bis 7 Jahren werden die Schutzräume im Kanton kontrolliert (periodische Schutzraumkontrolle). Zuständig ist die kantonale Zivilschutzorganisation. Teams von speziell ausgebildeten Schutzdienstpflichtigen besuchen die Räumlichkeiten und erledigen dabei kostenlos gleich auch kleinere Wartungsarbeiten (z. B. die Kontrolle der Gummidichtungen, das Schmieren der Scharniere usw. ).

Amt für Immobilien

  • Obstmarkt 1
  • 9102 Herisau
  • T: +41 71 353 65 82