Hauptinhalt

Rathaus Trogen; 2013

Optimierung und Erneuerung Rathaus Trogen; 2013

Die als Grundlage erstellten baugeschichtlichen Untersuchungen zeigten auf, dass die innere Gebäudestruktur und die Oberflächen grösstenteils erhalten geblieben sind. Die reichen Stuckdecken in originalem Zustand müssen aber mit baulichen Massnahmen neu gesichert und gestrichen werden. Die Fassaden sind praktisch unverändert im Originalzustand und können einfach renoviert werden. Die grösste Herausforderung ist in die­sem historischen Gebäude an geeigneter Stelle einen Lift einzubauen. Der beauftragte Architekt Thomas Künzle hat mit seinem vorgeschlagenen Liftstandort den Planungs-Wettbewerb für sich entschieden. Geschickt werden die geforderten Verbesserungen der WC-Anlagen mit dem Lift zusammengefasst und in der Haus-Mittelzone zusammen mit der neuen Erschliessung mit den Installationen untergebracht.

Die Untersuchung im Bereich der Erdbebensicherheit zeigte, dass nur mit unverhältnismässigen Kosten in die­ser historischen Substanz eine Erhöhung der Sicherheit im Ereignisfall Erdbeben erreicht werden könnte. Die Hochbaukommission hat entschieden, auf solche Massnahmen zu verzichten. Mit der umgesetzten Renovation hat das Gebäude eine wesentliche Aufwertung in der technischen Verbesserung aller Installationen, der verti­kalen Erschliessung sowie eine gute bauliche Erneuerung erhalten. Die Nutzung dieses historischen Herr­schaftsgebäudes durch verschiedene Verwaltungsstellen ist nach dem Umbau noch besser möglich.

 

Fertigstellung Dezember 2013: Broschüre

 

Amt für Immobilien

  • Obstmarkt 1
  • 9102 Herisau
  • T: +41 71 353 65 82