Inhalt

News Detailansicht

Steuerkraft 2020 der Ausserrhoder Gemeinden

Die Steuerkraft der Ausserrhoder Gemeinden ist um 2,5 Prozent zurückgegangen. Teufen weist unverändert die höchste und Hundwil die tiefste Steuerkraft aus.

Der Regierungsrat hat an seiner Sitzung vom 9. März 2021 die Steuerkraft 2020 der Ausserrhoder Gemeinden zur Kenntnis genommen. Die Steuerkraft dient der Festlegung der Beiträge im kantonalen Finanzausgleich. Die publizierte Steuerkraft 2020 beinhaltet nebst den ordentlichen Steuern auch die Spezialsteuern. Deshalb ist die Vergleichbarkeit mit den in den Vorjahren publizierten Zahlen nur eingeschränkt möglich. Diese beinhalteten jeweils lediglich die ordentlichen Steuern. Aus diesem Grund wurden in der nachfolgenden Grafik die Vorjahreswerte um die Erträge aus den Spezialsteuern ergänzt.

Im Mittel aller Ausserrhoder Gemeinden beträgt die Steuerkraft 1'023 Franken. Sie hat gegenüber dem Vorjahr um 2,5 Prozent abgenommen. Dieser Rückgang liegt in erster Linie am Corona-bedingten Einbruch der Steuererträge der juristischen Personen.

An der Spitze liegt unverändert Teufen mit einer Steuerkraft von 1'847 Franken. Am Schluss findet sich ebenso unverändert Hundwil mit 473 Franken. Über dem kantonalen Mittel liegen in der gleichen Reihenfolge wie im Vorjahr die Gemeinden Teufen, Speicher, Walzenhausen und Gais.

Schönengrund legte mit einer Zunahme von 19 Prozent bei der Steuerkraft am stärksten zu, gefolgt von Speicher mit einem Plus von knapp 11 Prozent. Wolfhalden musste mit einem Minus von 15 Prozent den grössten Rückgang hinnehmen. Die einwohnerstärkste Gemeinde Herisau (883 Franken) hat mit einer Abnahme von 10 Prozent ebenfalls an Boden verloren.

Die Steuerfüsse der Gemeinden lagen 2020 zwischen 2,8 Einheiten in Teufen und 4,7 Einheiten in Hundwil.

Zusätzliche Informationen

Kantonale Steuerverwaltung

Gutenberg-Zentrum
Kasernenstrasse 2
9100 Herisau
T: +41 71 353 62 90
F: +41 71 353 63 11

Allgemeine Veranlagungsfragen
Tel.: +41 71 353 63 21

Fragen zur Rechnungsstellung
Tel.: +41 71 353 62 98

Fristverlängerung

Schalter-Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
08.00 bis 11.30 Uhr

Montag bis Donnerstag
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
13.30 bis 16.00 Uhr

Bitte vereinbaren Sie vorab einen Termin, wenn Sie mit einer bestimmten Person sprechen möchten.
Bei Voranmeldung sind Besprechungen zu anderen Zeiten möglich.