Inhalt

Eine «Toolbox» zur politischen Teilhabe junger Menschen 

Im Rahmen des Regierungsprogramms 2020–2023 soll die politische Bildung und Partizipation gestärkt werden. Mit der «Toolbox» zeigt das Jugendparlament SG AI AR Möglichkeiten auf, wie Jugendlichen das Interesse an Politik nähergebracht werden kann. 

Von Gemeinde- bis Bundesebene stehen den Stimmberechtigen in der Schweiz eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Verfügung, um die eigene Meinung in den politischen Entscheidungsprozess einzubringen und diesen zu beeinflussen. Die direkte Demokratie erfordert nicht nur ausreichende Information zu den jeweiligen Abstimmungsvorlagen, sondern auch grundlegendes Verständnis der politischen Prozesse. Die sinkende Stimmbeteiligung (junge Erwachsene 27 %, Durchschnitt 31 %) zeigt deutlich, dass Politik wieder mehr in den Alltag eingebettet werden muss.

Das "Jugendparlament SG AI AR (Jupa)" und das Amt für Soziales (Abteilung für Chancengleichheit) haben es sich gemeinsam zum Ziel gesetzt, diesem Trend entgegenzuwirken und ein Instrument zu schaffen, um die politische Bildung auf pragmatische und erlebbare Weise zu fördern.

Die vom Jugendparlament erarbeitete «Toolbox» enthält Anleitungen zur Förderung der politischen Partizipation von Jugendlichen zwischen 14 und 25 Jahren. Durch das umfangreiche und langjährige Wissen des Jugendparlaments, können so auch Vertreterinnen und Vertreter der Kinder- und Jugendarbeit, Gemeinden und Vereine eigene Projekte und Anlässe zur Förderung der politischen Bildung starten.

«Mit der Toolbox wurde ein nützliches Instrument zur Förderung der politischen Bildung geschaffen. Ebenfalls gibt die Toolbox einen ersten Einblick, was das Jupa an Leistungen anbietet. Wir würden uns natürlich freuen, wenn Gemeinden oder politische Gremien die Toolbox nutzen und für eine Kooperation auf das Jupa zukommen», erklärt der Präsident des Jupa, Konstantin Hälg.

Die «Toolbox» richtet sich an alle, die gerne einen Einstieg im Bereich der politischen Bildung wagen wollen. Lehrpersonen, Jugendarbeiterinnen und Jugendarbeiter, Jugendvereine oder Gemeindevertretungen können ebenso davon profitieren. Grundsätzlich steht es jeder Person frei, auf das Knowhow in der «Toolbox» zuzugreifen und einen Beitrag zur Förderung der politischen Partizipation der Jugend zu leisten.

Verfügbar ist die Toolbox zum Download bei der Abteilung Chanchengleichheit.

Zusätzliche Informationen

Abteilung Chancengleichheit

Amt für Soziales
Kasernenstrasse 17
9102 Herisau
T: +41 71 353 64 26