Inhalt

Integration von Migrantinnen & Migranten

Logo KIP

Integrationsförderung als Verbundaufgabe zwischen Bund, Kanton und Gemeinden

Art. 53 des Gesetzes über Ausländerinnen und Ausländer (AuG; SR 142.20) verpflichtet Bund, Kanton und Gemeinden zur Förderung der Integration von Migrantinnen und Migranten. Die darauf Bezug nehmenden Ausführungsbestimmungen in Art. 2 und Art. 17a der Verordnung über die Integration von Ausländerinnen und Ausländern (VIntA, SR 142.205) konkretisieren die Integrationsförderung als Querschnittaufgabe, welche Kantone und Gemeinden auf der Grundlage eines kantonalen Integrationsprogramms gemeinsam zu erfüllen haben. Das Grundmodell für die Kantonale Integrationsförderung haben Bund und Kantone gemeinsam erarbeitet. Es sind darin acht Handlungsfelder in den Bereichen «Ankommen», «Leben» und «Begegnen» bezeichnet. Die einzelnen Handlungsfelder sind mit strategischen Zielsetzungen hinterlegt.

Auf der Grundlage dieses Modells erarbeiten die Kantone unter Einbezug der Gemeinden jeweils für vier Jahre ein Kantonales Integrationsprogramm (KIP) und bezeichnen darin je Handlungsfeld konkrete operationalisierte Wirkungsziele und Indikatoren. Basierend auf dem KIP schliesst der Bund mit den Kantonen jeweils für vier Jahre eine Programmvereinbarung ab, worin die Schwerpunktthemen und - wenn bekannt - bereits konkrete Umsetzungsmassnahmen benannt sind. Das Fördermodell sieht vor, dass der Förderbeitrag des Bundes der Höhe der Gesamtinvestitionen von Kanton und Gemeinden entspricht.

Weitere Informationen zu den kantonalen Integrationsprogrammen:

 

Ansprechperson Integration von Migrantinnen und Migranten: Carina Zehnder

Aktuelles Integration

Vielfalt als Chance

Das Projekt «Vielfalt als Chance» wird gemeinsam mit dem Amt für Volksschule und dem Kinderdorf Pestalozzi realisiert.

Mehr

Deutschkurse 1. Semester 2020: Jetzt anmelden!

Das aktuelle Programm der subventionierten Deutschkurse, Niveau A1-B1, ist online.

Mehr
Zu Leben in AR

Leben-in-ar.ch: Die Informationsplattform für Zugezogene und Zuziehende

Die neue Informationsplattform «www.leben-in-.ar.ch» leistet wertvolle Dienste, und zwar nicht nur für die Migrationsbevölkerung, sondern für alle neu in den Kanton ziehenden Menschen.

Mehr

Frauentreffs: Moderatorinnen gesucht!

Für unsere Frauentreffs, auf die wir in unserem letzten Newsletter hingewiesen haben, suchen wir Moderatorinnen. Leiten Sie doch bitte diesen Aufruf an geeignete Frauen weiter!

Mehr

Integrationsagenda

Ziel der Integrationsagenda ist es, die spezifischen Massnahmen früher einzusetzen und sie zu intensivieren.

Mehr

Zusätzliche Informationen

Abteilung Chancengleichheit

Amt für Soziales
Kasernenstrasse 17
9102 Herisau
T: +41 71 353 64 26