Volksschule

Die öffentliche Volksschule ist kostenlos. Es steht den Eltern frei, eine private Schule für ihre Kinder zu wählen. Private Schulen sind kostenpflichtig.  Die Volksschule im Kanton Appenzell Ausserrhoden wird von den politischen Gemeinden getragen.

Die Volksschule umfasst folgende Zyklen:

1.    Zyklus: 1. und 2. Kindergarten, 1. und 2. Primarklasse
2.    Zyklus: 3. bis 6. Primarklasse
3.    Zyklus: 1. bis 3. Sekundarklasse

Die Zyklen beinhalten folgende Fächer:

Das 1. Kindergartenjahr und die 3. Sekundarklasse sind freiwillige Schuljahre, alle anderen sind obligatorisch. Kindergarten und Primarschule werden in allen 20 Gemeinden angeboten, eine Sekundarschule in 12 Gemeinden.

 

Kindergarten

Im Kanton Appenzell Ausserrhoden ist das 1. Kindergartenjahr freiwillig, der Besuch des 2. Jahres obligatorisch.

Anmeldung

Ihr Kind ist bei den Einwohnerdiensten eingetragen und somit automatisch für den Volksschulunterricht (Kindergarten, Primarschule und Sekundarstufe I) angemeldet. Sie erhalten von der Schulverwaltung rechtzeitig einen Brief mit Informationen zur Einschulung.

Vorteile für Kinder

Der Kindergarten ist ein Teil der Primarstufe. Die Kinder spielen viel, sie malen, singen, tanzen und basteln und erhalten kurze Lektionen. Manchmal spielen die Kinder alleine oder mit anderen Kindern, manchmal spielen sie nach Anleitung der Kindergärtnerin oder des Kindergärtners.

Durch das Spielen und die Lektionen erlernen die Kinder wichtige Fähigkeiten, die sie in der Schule und im späteren Leben gut gebrauchen können: zuhören, sich ausdrücken, längere Zeit an einer Arbeit oder an einem Spiel bleiben, sich konzentrieren, selbständig planen und Entscheidungen treffen. Sie lernen auch, sich mit anderen Kindern und Erwachsenen zurechtzufinden und gemeinsame Regeln zu respektieren. Mit diesen Fähigkeiten haben Kinder gute Chancen, in der Schule erfolgreich zu sein.

Primarschule

Seit dem Schuljahr 2017/2018 ist der neue Lehrplan Volksschule Appenzell Ausserrhoden gültig.

Die Primarschule umfasst folgende Zyklen:
1.    Zyklus: 1. und 2. Kindergarten, 1. und 2. Primarklasse
2.    Zyklus: 3. bis 6. Primarklasse

Weitere informationen erhalten Sie hier.

Sekundarstufe I

Der 3. Zyklus umfasst die 1. bis 3. Sekundarklasse, wobei das 3. Jahr freiwillig ist.
Die Lehrerin oder der Lehrer macht einen Vorschlag, welchem Schultypus Ihr Kind zugewiesen wird. Dabei wird auf seine Noten und auf sein Verhalten in der Schule geachtet. Damit ist gemeint, wie das Kind im Unterricht Interesse, Fleiss, Selbständigkeit im Lernen und Verlässlichkeit gezeigt hat.

Wenn Sie mit dem Vorschlag nicht einverstanden sind, informieren Sie die Lehrperson darüber. Der Entscheid wird durch die Schulpflege (lokale Schulbehörde) gefällt. Die Eltern können gegen diesen Entscheid Rekurs einlegen.

Kinderbetreuung

Detaillierte Informationen zum Thema Kinderbetreuung erhalten Sie auf der Website der Abteilung Chancengleichheit und auf der Unterseite «Kinder».

Informationsstelle Integration INFI

Amt für Soziales
Kasernenstrasse 17
9102 Herisau

T: +41 353 64 61

infi@ar.ch

Standort

 

Kontaktperson: Evelina Brecht, Fachperson Informationsstelle Integration

Weitere Informationen zur Informationsstelle Integration INFI hier

Link zum Erstinformationsgespräch
Link zu den 20 Ausserrhoder Gemeinden