Inhalt

Integrationsförderangebote

Das Ziel der Integration ist das Zusammenleben der einheimischen und ausländischen Wohnbevölkerung auf der Grundlage der Werte der Bundesverfassung und gegenseitiger Achtung und Toleranz. Die Integration soll Ausländerinnen und Ausländern ermöglichen, am wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Leben der Gesellschaft teilzuhaben. Dies erfordert, dass sich Ausländerinnen und Ausländer mit den gesellschaftlichen Verhältnissen und Lebensbedingungen in der Schweiz auseinandersetzen, eine Landesprache erlernen und den Willen haben, sich nötigenfalls weiterzubilden und sich möglichst wirtschaftlich selbst zu erhalten. Integration setzt aber auch die Offenheit der schweizerischen Bevölkerung voraus.

Integration ist also ein fortlaufender Prozess, der sich immer wieder verändert, weil sich auch unsere Gesellschaft ständig wandelt. Erst wenn alle Beteiligten – Migrantinnen und Migranten, Schweizerinnen und Schweizer sowie die Institutionen – mitmachen, kann Integration gelingen.

Der Kanton Appenzell Ausserrhoden fördert zusammen mit den Ausserrhoder Gemeinden die Integration der Ausländerinnen und Ausländer mit finanziellen Beiträgen und Angeboten. Die verschiedenen Massnahmen sind im Kantonalen Integrationsprogramm 2018–2021 (KIP) zusammengefasst. Weitere Auskünfte dazu erteilt das  Amt für Soziales, Abteilung Chancengleichheit.

Mehr Informationen zum Thema Integration:

Erstinformation für Neuzuziehende

Erstinformationsgespäche

Am Erstinformationsgespräch informieren wir die Migrantinnen und Migranten über die Lebensbedingungen, ihre Rechte und Pflichten und über spezielle Integrationsförderangebote für Ausländerinnen und Ausländer. Diese Informationen helfen, sich in der neuen Umgebung und im neuen Wohnkanton zurechtzufinden.

Wir sprechen über den persönlichen Informationsbedarf in den Themen Bildung, Gesundheitswesen, Versicherungswesen, Arbeit und Steuern, Sprachkurse usw. Wie sieht das Bildungssystem aus? Wie funktioniert die Arbeitswelt oder wie finden man Arbeit? Was ist eine Krankenkasse und welche Versicherungen müssen abgeschlossen werden? Was sind Steuern? Wo kann man Deutsch lernen? Wir haben die Antworten und vermitteln konkrete Hilfestellungen.

Die Einwohnerkontrollen vereinbaren mit den Zuziehenden einen Termin für das Erstinformationsgespräch im Rahmen des Anmeldeprozesses. Das Gespräch dauert etwa eine Stunde und wird durch die INFI in Herisau durchgeführt. Bei ungenügenden Deutschkenntnissen wird die INFI eine dolmetschende Person beiziehen.

Das Merkblatt zum Erstinformationsgespräch in mehreren Sprachen ist hier erhältlich.

deutsch albanisch englisch italienisch portugiesisch serbokroatisch türkisch

Offene Sprechstunden bei der Informationsstelle Integration INFI

Die Informationsstelle Integration INFI steht Ihnen als Anlaufstelle zur Verfügung und beantwortet Ihre Alltagsfragen während den offenen Sprechstunden jeweils am Montag von 9:00 bis 12:00 Uhr.

Web-basierte Informationsplattform

Der Kanton betreibt die web-basierte Informationsplattform, welche sämtliche Informationen zum Leben im Kanton Appenzell Ausserrhoden, sämtliche Integrationsförderangebote sowie Rechte und Pflichten zusammengefasst. Es handelt sich hier um die Webseite, auf welcher Sie sich aktuell befinden. Ob für neuzuziehende Personen aus dem Ausland oder für Neuzuziehende aus anderen Kantonen, mit der Website www.leben-in-ar.ch bietet der Kanton ein nützliches und umfassendes Hilfsmittel für den Alltag.

Willkommensanlass

Viele Gemeinden veranstalten einen jährlich stattfindenden Willkommensanlass für alle Bewohnerinnen und Bewohner, die neu in die Gemeinde gezogen sind. Sie werden dazu persönlich eingeladen. Behördenvertreterinnen und -vertreter stellen dabei die Gemeinde und ihre Einrichtungen vor. Und man lernt bei einem Rundgang durch den Ort die Sehenswürdigkeiten kennen. Dies ist eine gute Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen.

Weitere Integrationsförderangebote

Integrationsangebote

Auch private Hilfswerke und Organisationen sowie Gewerkschaften stellen spezielle Integrationsangebote zur Verfügung. informieren Sie sich bei Ihrer Gemeinde oder den Organisationen und nutzen Sie die Möglichkeiten.

Treffpunkte

Um sich in der Schweiz gut zu integrieren und wohl zu fühlen, ist es wichtig, am sozialen und kulturellen Leben teilzunehmen. In den meisten Gemeinden gibt es zahlreiche kulturelle Anlässe – von Ausstellungen und Vorträgen über Theateraufführungen bis hin zu Konzerten. Die Veranstaltungen sind teils kostenlos und frei zugänglich. Veranstaltungstipps erhalten Sie in Ihrer Gemeinde. Auch die Listen mit den verschiedenen Vereinen sind auf den Webseiten der Gemeinden  zu finden.

Zusätzliche Informationen

Informationsstelle Integration INFI

Amt für Soziales
Kasernenstrasse 17
9102 Herisau

T: +41 353 64 61

infi@ar.ch

Standort

 

Kontaktperson: Evelina Brecht, Fachperson Informationsstelle Integration

Weitere Informationen zur Informationsstelle Integration INFI hier

Link zum Erstinformationsgespräch
Link zu den 20 Ausserrhoder Gemeinden