Hauptinhalt

Bildungs- und Beschäftigungsprogramme

Bildungs- und Beschäftigungsprogramme sollen in erster Linie den negativen psychischen und sozial unerwünschten Folgen der Beschäftigungslosigkeit entgegenwirken. Dabei ist der Besuch von Bildungsprogrammen (z.B. Besuch Sprachkurse zur besseren Bewältigung des Alltages während dem Asylverfahren) oder rückkehrorientierten Beschäftigungsprogrammen möglich. Beschäftigungsprogramme können innerhalb (z.B. Übernahme von Ämtli im Unterkunftsbetrieb) oder als gemeinnützige Arbeitseinsätze ausserhalb des Asylwesens (Beseitigung Littering auf öffentlichen Wegen und Plätzen, Unterstützung beim Unterhalt von öffentlichen Grillstellen oder bei allgemeiner öffentlicher Schneeräumung) stattfinden. Darüber hinausgehende Arbeitseinsätze sind ebenfalls möglich, es muss dafür aber jeweils eine Arbeitsbewilligung beim kantonalen Migrationsamt eingeholt werden.

Angebote Zentrum Landegg