Inhalt

Regierungsrat begrüsst einheitliches Handeln auf nationaler Ebene

Der Regierungsrat von Appenzell Ausserrhoden nimmt die vom Bundesrat beschlossenen Massnahmen zur Bekämpfung von Covid-19 zur Kenntnis. Angesichts der epidemiologischen Lage und der drohenden Überlastung des Gesundheitswesens braucht es über das ganze Land hinweg einheitliche und klare Regelungen, die schnell angewendet werden. Der Regierungsrat von Appenzell Ausserrhoden wird die Massnahmen konsequent umsetzen.

Der Bundesrat hat heute ein weiteres Massnahmenpaket zur Bekämpfung der Covid-19-Epidemie beschlossen und den Einsatz von Schnelltests erweitert. Der Regierungsrat nimmt das geplante Vorgehen und die Massnahmen zur Kenntnis. Für das Verständnis und die Akzeptanz in der Bevölkerung braucht es über die Kantonsgrenzen hinweg einheitliche und klare Regelungen, die bis über die Festtage hinaus Gültigkeit haben. Appenzell Ausserrhoden wird die Massnahmen konsequent umsetzen. Die Massnahmen des Bundesrates finden Sie im Einzelnen unter https://www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-81745.html.

Weitergehende kantonale Massnahme bleibt in Kraft

Menschenansammlungen im öffentlichen Raum sind auf 10 Personen beschränkt. Ebenso sind Darbietungen im öffentlichen Raum, die zu verbotenen Menschenansammlungen führen könnten, zu unterlassen. Eine entsprechende Regelung haben auch andere Ostschweizer Kantone ergriffen, die damit über die derzeit geltenden bundesrätlichen Vorgaben hinausgehen.

Vorbereitung Impfprogramm

Der Regierungsrat hat den kantonalen Führungsstab KFS mit der Organisation und Durchführung des kantonalen Covid-19-Impfprogramms beauftragt. Er stellt fest, dass die Vorbereitungen fortgeschritten sind. Weitere Informationen über das Impfprogramm werden vor den Weihnachtstagen bekannt gegeben.

Skilifte benötigen weiterhin Bewilligung

Sämtliche Wintersportgebiete mit Beförderungsanlagen benötigen nach dem 22. Dezember eine erneuerte Bewilligung des Kantons. Aufgrund der Bundesvorgaben und der meteorologischen Situation wird der Regierungsrat kurz zuvor entscheiden, welchem Liftbetrieb auf dem Gebiet von Appenzell Ausserrhoden die entsprechende Bewilligung erteilt werden kann.

Zusätzliche Informationen

Departement Gesundheit und Soziales

Kasernenstrasse 17
9102 Herisau
T: +41 71 353 65 92
F: +41 71 353 68 54