Hauptinhalt

Hundesteuer

Appenzell Ausserrhoden
Seit 2017 ist das Veterinäramt für den Einzug der Hundesteuern verantwortlich. Alle Hundehalter in Appenzell Ausserrhoden erhalten jeweils im Frühjahr per Post eine Rechnung für die Hundesteuern zugestellt. Die Hundesteuern werden ausschliesslich vom Veterinäramt erhoben und können nicht mehr auf den Polizeiposten beglichen werden. Die „Hundemarken“, die die Hunde früher am Halsband tragen mussten, gibt es seit 2017 nicht mehr.

Berechnet werden die Steuern gemäss Angaben auf der Hundedatenbank AMICUS. Die Hundesteuern betragen Fr. 100.- pro Hund, und für jeden weiteren Hund desselben Halters Fr. 200.-

Wird ein Hund während des Jahres weitergegeben, kann die bereits beglichene Hundesteuer zurückerstattet werden. Dasselbe gilt für Hunde, die während des Jahres versterben. Reichen Sie innerhalb von 30 Tagen nach Weitergabe resp. Tod des Hundes ein Gesuch beim Veterinäramt ein. Das Formular dazu können Sie rechts in der gelben Box ausdrucken oder gleich hier online ausfüllen.

 

Appenzell Innerrhoden
In Appenzell Innerrhoden werden die Hundesteuern durch die Bezirksverwaltungen erhoben.

Veterinäramt

  • Regierungsgebäude
  • 9102 Herisau
  • T: +41 71 353 67 55