Brand in Trafostation

Am Montagvormittag, 11. Februar 2019, ist es in Trogen in einer Elektrotransformationsanlage zu einem Brand gekommen. Die aufgebotene konnte den Brand rasch löschen. Aufgrund der Nähe zum Bahntrasse war die Bahnlinie nach Trogen unterbrochen. Es entstand Sachschaden.

Am Montag, 10.14 Uhr, ging bei der Kantonalen Notrufzentrale in Herisau die Meldung ein, dass aus einer Trafostation an der Speicherstrasse in Trogen dichter, schwarzer Rauch austrete. Die aufgebotenen Feuerwehren von Trogen und Speicher konnten den Brand rasch löschen. Aufgrund der Nähe zu den Bahnschienen der Appenzeller Bahnen musste der Bahnverkehr über die Dauer der Löscharbeiten unterbrochen werden. Kurz vor 11.30 Uhr konnte die Bahn den Betrieb wieder aufnehmen. Die Ursache, welche zum Brand geführt hat wird derzeit abgeklärt. Eine technische Ursache dürfte im Vordergrund stehen. Durch den Brand wurde die Stromversorgung für grosse Teile der Gemeinden Trogen und Wald unterbrochen. Zurzeit sind Elektrofachkräfte damit beschäftigt, eine Notstromversorgung herzustellen. Die Schadenhöhe wird auf mehrere zehntausend Franken geschätzt. Personen wurden keine verletzt.

Anfragen an den Mediendienst

medien.kapo@ar.ch

Bearbeitung zu Bürozeiten.