Inhalt

Mit Sommerpneu Selbstunfall verursacht und geflüchtet

Die Beschädigungen am Verursacherfahrzeug.

Ansicht der Unfallstelle in Wald.

Am frühen Sonntagmorgen, 28. November 2021, ist es in Wald zu einem Selbstunfall mit einem Personenwagen gekommen. Der Lenker entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Er konnte kurze Zeit später angehalten werden.

Kurz nach 6.00 Uhr fuhr ein 22-jähriger Mann mit einem mit Sommerpneu ausgerüsteten Personenwagen von Wald in Richtung Trogen. Im Bereich Unterdorf, in einer scharfen Linkskurve, verlor er auf der schneebedeckten Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dabei rutsche er rechts über die Strasse in einen Briefkasten und von dort in ein parkiertes Auto. Dieses wiederum wurde in ein abgestelltes Fahrrad sowie in die angrenzende Hecke geschoben.
Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, verliess der 22-Jährige die Unfallstelle. Eine ausgerückte Patrouille der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden konnte nach kurzer Fahndung das beschädigte Fahrzeug sowie den Lenker antreffen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest fiel positiv aus. Dem Mann wurde der Führerausweis auf der Stelle abgenommen.

Der Lenker hat sich beim Unfall nicht verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 30'000 Franken.

Zusätzliche Informationen

Kantonspolizei

Zeughaus
Schützenstrasse 1
9100 Herisau
T: +41 71 343 66 66
F: +41 71 353 64 21