Selbstunfall

In Speicher ist am Dienstagmorgen, 12. März 2019, ein 20-jähriger Automobilist verunfallt. Der Lenker erlitt eine Gehirnerschütterung und wurde ins Spital überführt.

Kurz vor 06.30 Uhr fuhr der Lenker von Speicher in Richtung Speicherschwendi. Bei der ersten Rechtskurve Haldenstrasse verlor er die Herrschaft über sein Fahrzeug. Der Wagen geriet über die Gegenfahrbahn und prallte in eine Stützmauer. Bis das Fahrzeug zum Stillstand kam, wurde eine Schleuderstrecke von ca. 30 Metern zurückgelegt. Der Unfallverursacher konnte den Wagen selbständig verlassen und wurde bis zum Eintreffen der Rettungskräfte durch Ersthelfer versorgt. Aufgrund der Umstände wurde der Führerausweis auf der Stelle abgenommen. Zudem ordnete die Staatsanwaltschaft eine Blut- und Urinprobe an.

Anfragen an den Mediendienst

medien.kapo@ar.ch

Bearbeitung zu Bürozeiten.