Inhalt

101jähriges Grippe-Merkblatt

Im Februar 1920 stellte die Ausserrhoder Sanitätskommission acht Punkte zusammen, welche die Bevölkerung erneut zur Bekämpfung der Grippe beachten sollte.

 

Hygiene und Distanz waren schon damals Eckpfeiler, um die Verbreitung einzudämmen. Nach den zwei Wellen der Spanischen Grippe in den Jahren 1918 und 1919 sah es die Sanitätskommission angezeigt, nochmals ausführlich auf Gefahren hinzuweisen, Verhaltensregeln festzulegen und Aberglaube zu widerlegen. Das Merkblatt schliesst mit einem Abschnitt 8 zur Bewahrung von Ruhe und Geduld angesichts der Situation.

Zusätzliche Informationen

Staatsarchiv

Schützenstrasse 1A
9100 Herisau
T: +41 71 353 63 50
Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag:
08.00 - 12.00 Uhr
13.30 - 17.00 Uhr

Leiterin

Jutta Hafner, Staatsarchivarin
Jutta Hafner, Staatsarchivarin

Eingeschränkte Öffnung

Der Besuch des Staatsarchivs ist nur nach telefonischer Voranmeldung (071 353 63 50) möglich. Termine können für die normalen Öffnungszeiten (Dienstag bis Freitag, 8 bis 12 Uhr und 13.30 Uhr bis 17 Uhr) vereinbart werden.

Im ganzen Gebäude gilt Maskenpflicht.

Wir bitten Sie, die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln während Ihres Besuchs im Staatsarchiv einzuhalten.