"Schluss der Feindseligkeiten"

Vor 74 Jahren - am 8. Mai 1945 - wurde der Zweite Weltkrieg als offiziell beendet erklärt. Die deutsche Wehrmacht kapitulierte bedingungslos vor den alliierten Streitkräften, was das Kriegsende bedeutete. In der Schweiz wurde die erfreuliche Nachricht von der Bundeskanzlei an die Kantonsregierungen übermittelt, zuerst telefonisch und anschliessend via Telegramm.

Bereits in den Tagen vorher wurden die kantonalen Regierungen darüber informiert, dass im Falle eines Kriegsende die Kirchenglocken zu läuten hätten. Und so wurde das Kirchengeläut via Telegramm für den Abend des 8. Mai 1945 angeordnet. Wie gross die Erleichterung über das Endes des Krieges gewesen sein muss, zeigt der Schluss des Telegramms: "Bundesverwaltung heute Nachmittag geschlossen".

Doch natürlich zeigte sich der Schrecken des Kriegs auch Wochen und Monate nach Kriegsende noch. So wurden in Herisau von Mai bis Juli 1945 in einem extra eingerichteten Militärkrankenhaus Überlebende des Holocaust gesund gepflegt, so dass sie anschliessend ihre Heimreise antreten konnten.

Staatsarchiv

  • Schützenstrasse 1A
  • 9100 Herisau
  • T: +41 71 353 63 50
  • Öffnungszeiten
  • Dienstag bis Freitag:
    08.00 - 12.00 Uhr
    13.30 - 17.00 Uhr