Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieser E-Mail, verwenden Sie bitte folgenden Link.

Newsletter Amt für Umwelt 3 - 2019, September 2019

Geschätzte Leserin, geschätzter Leser

Alle Gemeinden in Appenzell Ausserrhoden haben vor 10 und mehr Jahren ihren ersten Generellen Entwässerungsplan GEP erstellt und vom Regierungsrat genehmigen lassen. Es ist nun Zeit für eine Überarbeitung und Aktualisierung. Herisau wird als erste Gemeinde diese Arbeiten in Angriff nehmen. Mehr dazu und zu weiteren Themen aus den Bereichen Gewässerschutz und Energie lesen Sie in dieser Ausgabe.

Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre.

1 Generelle Entwässerungsplanung: Beiträge aus dem Gewässerschutzfonds

 

Herisau wird als erste Gemeinde im Kanton ihren Generellen Entwässerungsplan (GEP) in den nächsten Jahren gesamthaft überarbeiten. Die Entwässerungsplanung der Gemeinden wird mit Beiträgen aus dem kantonalen Gewässerschutzfonds unterstützt.

weiterlesen

2 Förderung von Gebäudehüllendämmungen

 

«M-01 Wärmedämmung Fassade, Dach und Boden gegen Erdreich»
 

Gebäude, welche vor dem Jahr 1980 gebaut worden sind und bei denen noch keine energetische Verbesserung der Gebäudehülle vorgenommen wurde, verbrauchen in der Regel vier Mal so viel Energie wie Bauten, welche heutzutage erstellt werden. Bestehende Gebäude bieten somit ein riesiges Effizienzpotenzial.

weiterlesen

3 Werkzeugkasten Umwelt - Neues Modul zum Thema Wohnen

 

Auf Initiative der Konferenz der Vorsteher der Umweltschutzämter (KVU) wurde im Frühjahr 2017 die Online-Plattform Werkzeugkasten Umwelt lanciert. Das erste Modul legte den Fokus auf die umweltbewusste Ernährung. Nun wurde ein zweites Modul erarbeitet, bei dem es um die «Auswirkungen des Wohnens» geht.

weiterlesen

4 Veranstaltungen

 

Save the date:
Baubehördentagung
Donnerstag, 7. November 2019, Buchensaal Speicher - weiterlesen

Steinkrebsinventar Appenzellerland 2019
Veranstalter ECQUA
Kartierungsabende, verschiedene Daten - weiterlesen

Sonne + Wind - Forum zur Dynamik der erneuerbaren Energien
Veranstalter Schweizerische Vereinigung für Sonnenenergie (SSES)
Sonderschau OLMA Messe vom 10. bis 20. Oktober 2019, Halle 1.1
sowie Forum am 16. Oktober 2019, Halle 9.2 - weiterlesen
 

5 In eigener Sache

Wir begrüssen:

Frau Marlene Rüegg hat am 2. August 2019 ihre Tätigkeit als Sachbearbeiterin gewerbliche Emissionen, Feuerungskontrolle und NIS aufgenommen. Sie tritt die Nachfolge von Rolf Beier an, welcher noch bis Ende Jahr 40 % Teilzeit arbeit. Sie erreichen Frau Rüegg unter der Telefon-Nr. +41 71 353 66 12 oder marlene.rueegg@ar.ch

Herr Fabian Weibel absolviert bis Ende Jahr ein halbjähriges Praktikum in der Abteilung Wasser und Stoffe.

Impressum

Departement Bau und Volkswirtschaft
Amt für Umwelt
Kasernenstrasse 17A
9100 Herisau

Telefon +41 71 353 65 35
afu@ar.ch; www.ar.ch/afu

Texte dürfen mit Quellangaben weiterverwendet werden.

Sie möchten den Newsletter nicht mehr erhalten. Hier können Sie den Newsletter abmelden.