Verhandlungstermine

Uhr und Decke des Obergerichtssaal Trogen
Bild Obergerichtssaal Rathaus Trogen

Hier finden Sie die öffentlichen Verhandlungstermine der Abteilungen des Kantonsgerichts.

DatumZeitOrtZuständigkeitBetreff
22. Oktober 201810:00 UhrAEinzelrichter in StrafsachenWiderhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz, Entwenden eines Motorfahrzeugs zum Gebrauch, Führen eines Motorfahrzeugs trotz Entzug des Führerausweises, Führen eines Fahrzeugs in nicht fahrfähigem Zustand, einfache Verletzung von Verkehrsregeln (SE3 18 13).
25. Oktober 201809:00 UhrAEinzelrichter in StrafsachenWiderhandlung gegen das Strassenverkehrsgesetz, Geschwindigkeitsüberschreitung (SE1 18 11).
29. Oktober 201809:00 UhrA3. Abteilung in StrafsachenMehrfacher Diebstahl, mehrfache Sachbeschädigung, mehrfacher Hausfriedensbruch, Veruntreuung, mehrfache Zechprellerei etc.
7. November 201809:00 UhrAEinzelrichter in StrafsachenFahrlässige Verursachung einer Feuersbrunst, Besitz und Konsum von Betäubungsmitteln sowie Ungehorsam des Schuldners im Betreibungs- und Konkursverfahren (SE1 18 12).
5. Dezember 201808:15 UhrAEinzelrichterin in StrafsachenDem Beschuldigten wird vorgeworfen, den Vortritt beim Einfügen in den Verkehr missachtet zu haben. In der Folge kam es zu einer leichten Kollision mit einem Motorrad. Ein weiterer Motorradfahrer stürtzte dabei und erlitt div. Verletzungen (SE2 18 14)

Legende

A = Obergerichtssaal, Rathaus Trogen
B = Kleiner Gerichtssaal, Rathaus Trogen
C = Sitzungszimmer, Rathaus Trogen
D = Kantonsratssaal, Regierungsgebäude Herisau
E = Zellwegerstube Trogen

Wir bitten Sie um Verständnis, dass bei Platzmangel Besucher abgewiesen werden können. Besuchergruppen wird empfohlen, sich frühzeitig unter Angabe der Anzahl Teilnehmer bei der Gerichtskanzlei telefonisch anzumelden. Verhandlungstermine können kurzfristig abgesagt oder verschoben werden.

Kantonsgericht

  • Landsgemeindeplatz 2
    Postfach 162
  • 9043 Trogen
  • T: +41 71 343 64 04
  • Öffnungszeiten
  • 8.00 bis 11.30 Uhr und
    14.00 bis 17.00 Uhr

E-Mail und Fax

Das Kantonsgericht nimmt per E-Mail oder Fax unaufgefordert übermittelte Eingaben nicht zur Kenntnis. Es wird nur auf Eingaben hin tätig, die ihm per Post zugestellt oder persönlich überbracht werden. Für die Fristwahrung genügt weder eine E-Mail noch ein Faxschreiben.