Inhalt

News aus dem Departement

Auf den 1. April 2020 treten zwei Änderungen der Bauverordnung in Kraft. Sie tragen zu einer qualitätsvollen Weiterentwicklung der Dörfer mit innerer Verdichtung bei und stehen damit ganz im Zeichen des Regierungsprogramms 2020-2023.

Der Regierungsrat von Appenzell Ausserrhoden hat das neue Konzept zum kantonalen Arbeitszonen-Management genehmigt und in Kraft gesetzt. Das Konzept hat zum Ziel, Arbeitszonen zu erhalten und am bestmöglichen Ort weiter zu entwickeln. Neu verfügt...

Die Lage ist ernst, im Gesundheitsbereich wie auch wirtschaftlich. Appenzell Ausserrhoden ist so gut wie möglich vorbereitet. Mehr als 200 Spitalbetten stehen bereit, die aktuell 7 eingerichteten Intensivpflegeplätze (IPS) werden ausgebaut....

Die beiden Fachstellen für Geoinformation von Appenzell Ausserrhoden und Appenzell Innerrhoden haben gemeinsam ein neues Orthofoto (Luftbild) sowie ein neues Höhenmodell der Kantonsflächen erstellen lassen. Diese sind seit Montagmorgen im Internet...

Die grosse finanzielle Notlage insbesondere der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) bereitet dem Regierungsrat grosse Sorgen. Dieses Thema wird im Departement Bau- und Volkswirtschaft mit höchster Priorität behandelt. Eine Reihe von Massnahmen...

In Appenzell Ausserrhoden waren Ende Januar 854 Personen auf Stellensuche, sechs mehr als im Vormonat.

Die Kantone Appenzell Ausserrhoden und St. Gallen haben im Oktober letzten Jahres mit einer Umfrage bei Industrie und Gewerbe deren Einschätzung der regional- und volkswirtschaftlichen Auswirkungen des Strassenprojektes Zubringer Appenzellerland...

Der Kanton Appenzell Ausserrhoden und weitere Vertreter der Ostschweiz sowie der Bodenseeanrainer haben gestern in Bregenz die Charta zum Metropolitanraum Bodensee unterzeichnet. Mit der Charta soll das Profil des Metropolitanraums besser...

Der Ausserrhoder Strassenverkehr hat im letzten Jahr stagniert oder gar abgenommen. Die Gründe sind vielfältig: Der lange Betriebsunterbruch der Säntisbahn hatte Auswirkungen auf die Zufahrtsstrecken und bescherte Urnäsch 6 % weniger Verkehr. Die...

Am letzten Samstag musste von der Ausserrhoder Wildhut in Hundwil ein stark geschwächter Luchs erlegt werden. Das Tier war in ein Hühnergehege eingedrungen und verletzte sich bei der Flucht an der Vorderpfote.

Zusätzliche Informationen

Departement Bau und Volkswirtschaft

Kasernenstrasse 17A
9102 Herisau
T: +41 71 353 65 51
F: +41 71 353 68 33