Hauptinhalt

Baukoordinationsdienst

Der Baukoordinationsdienst (BKD) ist Drehpunkt für Bauvorhaben, die kantonaler Bewilligung oder Zustimmung bedürfen. Eine Koordination ist wichtig: Sie dient einer umfassenden Interessenabwägung bei der Beurteilung von Gesuchen für die Errichtung und Änderung von Bauten und Anlagen. Andererseits gewährleistet sie eine effiziente Gesuchsbehandlung mit klarer Fristenregelung und deren Überwachung. Die Mitarbeitenden

  • sind verantwortlich für das Verfahrensmanagement innerhalb der kantonalen Verwaltung.
  • holen die erforderlichen Entscheide und Stellungnahmen aller zuständigen kantonalen Amtsstellen ein, um die voneinander abhängigen Bauentscheide inhaltlich zu überprüfen und abzustimmen.
  • räumen Widersprüche sachlicher oder rechtlicher Art aus.
  • beraten kommunale Baubehörden und Gesuchstellende bei Fragen zu Baugesuchen, die in die Zuständigkeit des Kantons fallen.
  • klären die für die Bauvorhaben nötigen Bewilligungserfordernisse ab, lösen verfahrensrechtliche Fragen und sorgen für die Aktenzustellung und Weiterleitung von Gesuchen und Entscheiden.

Dragan Morarevic

  • Leiter Baukoordinationsdienst
  • T: +41 71 353 65 76
  • F: +41 71 353 68 33

Michael Hug

  • Sachbearbeiter Baukoordinationsdienst
  • T: +41 71 353 65 75
  • F: +41 71 353 68 33

Baukoordinationsdienst

  • Kasernenstrasse 17A
  • 9102 Herisau
  • T: +41 71 353 65 76
  • F: +41 71 353 68 33