Hauptinhalt

Reisen mit Tieren / Einfuhr und Ausfuhr

Für den Import von Tieren oder Produkten tierischer Herkunft aus dem Ausland in die Schweiz, müssen verschiedene Einfuhrbedingungen eingehalten werden.  Dies soll verhindern, dass Tierseuchen eingeschleppt oder gesundheitsgefährdende Produkte eingeführt werden. Grundsätzlich ist immer der Importeur dafür verantwortlich, dass die am Tag der Einfuhr geltenden Einfuhrbedingungen in allen Punkten eingehalten werden.

Sollten Sie vorhaben, ein Tier oder Produkte tierischer Herkunft aus dem Ausland in die Schweiz einzuführen, so informieren Sie sich bitte vorgängig auf der Internetseite des BLV über die Bedingungen und melden Sie die Einfuhr mindestens zwei Wochen im Voraus beim Veterinäramt an.

Werden Tiere oder tierische Produkte aus der Schweiz ausgeführt, so muss sich der Exporteur über die Einfuhrbedingungen des Bestimmungslandes informieren. Tiere müssen in der Regel von einer amtlichen Gesundheitsbescheinigung begleitet sein.

Sollten Sie vorhaben, ein Tier oder Produkte tierischer Herkunft aus der Schweiz ins Ausland auszuführen, so informieren Sie sich bitte vorgängig über die Bedingungen des Bestimmungslandes und melden Sie eine geplante Ausfuhr mindestens zwei Wochen im Voraus beim Veterinäramt an. Für die Ausfuhr von Tieren kann das Formular "Antrag für die Ausfuhr von Tieren" (Download rechts auf dieser Seite in der gelben Box) verwendet werden.

 Für das Reisen mit Heimtieren bietet das BLV eine übersichtliche Onlinehilfe an.

Ausbringen von Gülle und Mist auf den betriebseigenen Flächen in Österreich

Das Bundesministerium für Gesundheit in Österreich hat für das Ausbringen von Gülle und Mist durch Schweizer Bauern auf den betriebseigenen Flächen in Österreich neue Regelungen erlassen. In der «Kundmachung» GZ BMG-74100/0023-ll/B/16b/2016 mit Inkraftsetzung vom 25. April 2016 sind die Voraussetzungen für das Verbringen von unverarbeiteter Gülle und Mist festgeschrieben. So dürfen nur Gülle und Mist vom eigenen Betrieb auf den eigens bewirtschafteten Flächen ausgebracht werden. Der Transport hat auf kürzestem Weg zu erfolgen und während des Transportes durch Österreich ist das Aus-, Um- und Zuladen untersagt. Die grösste Einschränkung ist das verlangte Meldeverfahren. Das dazu notwendige Formular befindet sich rechts in der gelben Box.