Hauptinhalt

Waffen und Munition

Waffen
Der Vollzug des Waffengesetzes liegt bei der Sicherheitspolizei. Sie stellt Waffenerwerbscheine, Feuerwaffenpässe und Ausnahmebewilligungen aus. Ebenso sind alle Meldungen betreffend Verkauf von meldepflichtigen Waffen, wie auch die Kopien von Waffenerwerbscheinen nach dem Verkauf, der Sicherheitspolizei zuzustellen.

Erwerb von Waffen
Neben dem Kauf gilt auch der Tausch, die Schenkung, die Erbschaft, die Miete und die Gebrauchsleihe als Erwerb im Sinne des Waffengesetzes. Je nachdem, um welche Art von Waffe es geht, müssen beim Erwerb unterschiedliche Verfahren eingehalten werden: Das Gesetz verlangt für den Erwerb einen schriftlichen Vertrag (meldepflichtige Waffen), einen Erwerbsschein (bewilligungspflichtige Waffen) oder eine Ausnahmebewilligung (verbotene Waffen).

Für die Ausnahmebewilligung wird das normale Waffenerwerbsscheingesuch-Formular ausgefüllt. Den Vermerk Ausnahmebewilligung muss bei der „Bezeichnung der Waffe“ eintragen werden.

Das Gesuch ist einzureichen bei
Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden, Sicherheitspolizei, Schützenstrasse 1, 9100 Herisau

Abgabe von nicht mehr benötigten Waffen und Munition
Jeder Polizeiposten und die Sicherheitspolizei nehmen nicht mehr benötigte Waffen und Munition kostenlos entgegen. Die Überbringer haben ein Verzichtsformular zu unterzeichnen. Die Sicherheitspolizei ist für die Entsorgung der Waffen und Munition zuständig.


Kantonspolizei

  • Zeughaus
    Schützenstrasse 1
  • 9100 Herisau
  • T: +41 71 343 66 66
  • F: +41 71 353 64 21