Energiekonzept 2017-2025

Wegweiser Energiekonzept

Das Energiekonzept 2017-2025 bildet den Rahmen für die energiepolitische Arbeit der kommenden acht Jahre. Damit nimmt der Kanton seine Verantwortung für eine effiziente, erneuerbare, sichere und wirtschaftliche Energieversorgung wahr. Heute stammt die Energie für Appenzell Ausserrhoden im Wesentlichen aus nicht erneuerbaren, regional nicht verfügbaren Energiequellen. Mit dem Ziel, die Stromproduktion aus 'eigenen' erneuerbaren Energiequellen auszubauen, soll diesem Punkt entgegengewirkt werden. Ausserdem sieht das Energiekonzept eine deutliche Senkung des Pro-Kopf-Energie- und Pro-Kopf-Stromverbrauchs vor. Denn: Die günstigste Energie ist die, die nicht gebraucht wird.

Weitere Informationen

Die Ziele sollen mittels Vorschriften, finanziellen Anreizen oder flankierenden Massnahmen erreicht werden. Dazu sind beispielsweise erhöhte Anforderungen an die Gebäudehülleneffizienz und an die vermehrte Nutzung erneuerbarer Energien in und am Gebäude vorgesehen. Zudem ist die Erweiterung der kantonalen Förderung geplant – insbesondere für die Stromspeicherung und Photovoltaikanlagen. Im Hinblick auf die zunehmend dezentrale Stromproduktion sind Speicherlösungen unumgänglich. Sie erhöhen nicht nur den Selbstversorgungsgrad von Solarstromproduzenten, sondern entlasten gleichzeitig das Stromnetz vor übermässigen Einspeisespitzen um die Mittagszeit.

Unverzichtbar sind auch begleitende Massnahmen wie beispielsweise die Vorbildwirkung von Kanton und Gemeinden oder die Sensibilisierung der Bevölkerung für einen bewussten Umgang mit Energie. Nur mit dem Engagement aller Beteiligten – Gemeinden, Unternehmen, Organisationen und Bevölkerung – kann Appenzell Ausserrhoden die Ziele erreichen.

Amt für Umwelt

  • Kasernenstrasse 17A
  • 9102 Herisau
  • T: +41 71 353 65 35

Neutrale Energieberatung

Logo Energie AR / AI

Tel. +41 71 353 09 49 – Mailanfrage
Link